Hundepension "Grisette"
Startseite


   Brand - jetzt Charlie - befand sich bei uns in der Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
09. April 2022 : Brand heisst jetzt Charlie


Name:                     Brand
Geboren:                15.09.2021
Rasse:                    Mischling

Geschlecht:           Rüde
Grösse:                 
50 cm (Stand 14.03.22, im Wachstum)

Januar 2022 Vorstellung von Brand :
Zurzeit befindet sich BRAND in unserem spanischen Partnertierheim "Protectora de animales ARCA" und reist im Februar zu uns in die Schweiz auf der Suche nach einem Zuhause. Hier seine Vorgeschichte:
"Brand, Bea, Baloo und Bess erschienen eines Morgens vor der Tür eines Tierheims in einer nahe gelegenen Stadt. Sie nahmen sie auf, obwohl sie damals keinen Platz für sie hatten. Zufälligerweise war an diesem Tag ein perfekter Platz für sie in unserem Tierheim frei, also hießen wir sie willkommen. Sie sind aktive und verspielte Welpen untereinander und mit anderen Hunden. Menschen gegenüber sind sie schüchtern, werden aber nach und nach selbstbewusster".

 
 
 
 
 
  

Falls Sie Brand kennenlernen möchten und ihm ein passendes Zuhause geben möchten, verlangen Sie bitte unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Brand
ist geimpft, gechippt und wird bei Einreise verzollt. Er wird wird mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr von SFr. 600.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

06. Februar 22 Brand ist angekommen :
Am Samstag sind Brand, Bea, Lobo und Scoty wohlbehalten im Jura angekommen. Nun wartet Brand hier im Jura auf die richtigen Menschen, hier Impressionen vom Samstag, demTag der Ankunft:

14. Februar 2022 Einzug ins Familienrudel :
Heute durfte Brand bis er ein Zuhause findet ins Familienrudel einziehen, nach der "Eingangskontrolle" durch Pipo :

26. Februar 2022 Fotoshooting mit Brand :

Die bisherigen Anfragen für Brand waren leider nicht passend. Brand zeigt sich gegenüber fremden Menschen noch sehr scheu, kein "bitte nimm mich mit" . Daher suchen wir weiter. Und nun, da wir ihn besser kennenlernen konnten, wollen wir ihn nur in ein Zuhause vermitteln zu hundeerfahrenen Menschen, in ein Haus mit eingezäuntem Garten in ländlicher Umgebung. Gerne darf dort auch schon ein netter Ersthund wohnen, Brand hat ein gegenüber Artgenossen ganz tolles Sozialverhalten.
Spaziergänge sind noch nicht möglich, dazu findet er "die Welt dort draussen" noch zu gruselig. Seine neuen Menschen müssen ihm daher alle Zeit der Welt geben, Geduld und Verständnis haben und ihm so zeigen, dass es ganz ok ist auf dieser Erde.
Hier ein paar Fotos vom Shooting letzten Donnerstag:




07. März 2022 Erster Spaziergang mit Brand :
Brand macht gute Fortschritte. Nicht nur schläft er nachts durch und ist stubenrein, auch hat er in der Zwischenzeit entdeckt, dass man AUF dem Sofa auch liegen kann und nicht nur dahinter :



UND: wir haben mit ihm die ersten Spaziergänge gemacht. Zwar noch mit "Schützenhilfe" vom Bonsai-Schäfi als Orientierungshilfe, aber Brand machts ganz toll. Er zeigt Erkundungsverhalten und bei Autos bleiben wir stehen, damit er schauen kann dass das Auto auch wirklich durchfährt ohne dass ihm etwas geschieht, dann läuft er gut wieder mit.

Brands erster Spaziergang (movie)
Brands erster Spaziergang Vol 2 (movie)
Brands erster Spaziergang Vol 3 (movie)



Letzten Donnerstag hat uns Brand allerdings auch Sorgen bereitet. Am Morgen noch quietschfidel, stand er Anfangs Nachmittag plötzlich völlig apathisch und mit leerem Blick im Wohnzimmer und fiel dann um. Wir haben uns gleich auf den Weg zum Tierarzt gemacht, dort angekommen ging es Brand schon besser, sei Blick war wieder klar. Herz etc alles im Grünen. Trotzdem haben wir ein Röntgenbild vom Magen machen lassen, und tatsächlich fand sich dort ein kleiner, runder Metall-Fremdkörper. Da es Brand in diesem Moment schon besser ging, haben wir erst für den nächsten Tag einen Termin in der Klinik gemacht, um allenfalls eine Endoskopie zu machen.

Am Freitag wurde dann zuerst nochmals ein Röntgenbild gemacht und - Freude herrschte - der Fremdkörper hat sich auf "natürlichem" Weg verabschiedet. Soweit sogut. Wir hatten allerdings sicherheitshalber am Donnerstag auch gleich noch ein grosses Blutbild machen lassen. Dort sind einige Werte ausserhalb der Norm. Wir sind am Abklären, ob und was genau wir noch unternehmen werden. Es ist gem. ersten Infos möglich, dass es "nur" vom Stress kam, könnte aber auch andere Ursachen haben.

Auf alle Fälle geht es Brand wieder gut, er ist fitter denn je und langsam wird "ein richtiger Junghund" aus ihm, inkl. mal die Zeitung vom Tisch klauen und die Filzpantoffel gehören sowieso jetzt ihm .

12. März 2022 Alles gut mit Brand :
Es haben ein paar von euch nachgefragt, wie es denn Brand geht. Es ist weiterhin alles bestens, hier die Rückmeldung des Spezialisten, dem wir das Blutbild gemailt hatten: " Ich würde im Moment (unter der Annahme, dass es Brand wieder gut geht) keine weiteren Massnahmen ergreifen und die Blutwerte in 4 Wochen nochmals kontrollieren. Es ist gut möglich, dass er etwas toxisches aufgenommen hat, das zu den Symptomen und zur Erhöhung der Leberwerte geführt hat. Wenn die Werte nicht gut sind, dürfen Sie sich gerne nochmals melden."
Brand hat nach wie vor kein Zuhause gefunden und man darf sich gerne jetzt schon melden, falls man das unverbindliche Formular ausfüllen möchte. Es geht ihm nicht nur körperlich gut, auch mental macht er super Fortschritte und fordert unterdessen manchmal schon Streicheleinheiten ein :
Brand am 12.03.2022 (movie)



24. März 2022 Brand hatte Besuch :
Brand hatte sehr sympathischen Besuch und nun darf er schon bald in sein neues Zuhause umziehen. Ende Woche lassen wir nochmal Blut abzapfen für ein neues Blutbild, danach steht einem Umzug nichts mehr im Wege.

Übrigens hat Brand weiterhin tolle Fortschritte gemacht in den letzten Wochen, wir sind wirklich stolz auf ihn. Konnte man am Anfang ja noch gar nicht mit ihm spazieren gehen - er machte keinen Schritt sobald er angeleint war - machen heute die Spaziergänge allen Spass. Auch das Versäubern unterwegs klappt schon gut, am Anfang konnte er sich nur im Garten lösen. Und weiterhin ist er dabei die Welt zu entdecken, so vor kurzem den kühlenden Bach, wie schön das mitzuerleben wie Brand aufblüht.



Auch als uns Mitte März Liv und Silvana besuchten, zwei Schülerinnen, die gerne mehr zu unserer Arbeit wissen wollten, da sie in der Schule ein Projekt "Tierschutz / Tierheim" hatten, hat sich Brand vorbildlich benommen. Auf dem Programm stand auch ein Spaziergang mit ihm, begleitet von Nikan und Pflegeherrchen Chrigu.



Was es brauchte um Brand für seinen weiteren Lebensweg zu helfen während er bei uns war ? Zeit, Geduld, Verständnis und Feingefühl, also nur, was eigentlich jeder Hund braucht.
Nun hoffen wir, dass auch Brands Schwester Bea bald die Chance bekommt, das Leben zu entdecken und dazu die richtigen Menschen findet.

09. April 2022 Brand heisst jetzt Charlie :
Nun ist Brand - der jetzt Charlie genannt wird - bereits eine Woche in seinem neuen Zuhause. Wir haben uns sehr über die News von dort gefreut. Brands Schwester Bea wartet übrigens immer noch auf die richtigen Menschen. Vielleicht ist ja auch dieser Bericht hier ein bisschen Werbung für sie, denn wir sind überzeugt dass auch sie ein toller Begleiter werden wird, wenn man ihr die Zeit gibt die es dazu braucht :
Liebe Sandra  
Heute vor einer Woche durften wir unseren Brand abholen. Die Heimreise durch den tiefverschneiten Jura ins Zürcher Oberland verschlief der kleine Mann.
Zuhause angekommen war er kurzzeitig noch sehr ängstlich und drückte sich unsicher in die Ecke. Dies dauerte jedoch nicht lange und schon nach dem Abendessen merkte er, dass es hier eigentlich doch ganz nett ist. Er macht jeden Tag Fortschritte und ist ein unglaublich schlaues Kerlchen. Es ist wirklich eine wahre Freude!



Auch das Kennenlernen mit unseren Katzen hat einwandfrei geklappt. Unser Kater Oskar und Brand, der bei uns übrigens Charlie getauft wurde, haben sogar richtig Spass aneinander und können ganz entspannt nebeneinander schlafen.





Erfreulicherweise haben wir diese Woche bereits viele Personen unterwegs getroffen und er konnte so jedes Mal positive Erfahrungen sammeln.



Charlie dekoriert auch mit Leidenschaft unsere Kissen um und schleppt alles was nicht festgebunden ist in sein Körbchen.

Unsere Herausforderung ist momentan grad, dass er noch alles angeknabbert (Minus ein Fernsehgerät;-) und dass er auch mal kurz allein sein kann.
Wir stehen erst noch ganz am Anfang und freuen uns auf all die Abenteuer mit ihm, die da noch kommen!  
 
DANKE für alles!
 
Ganz liebe Grüsse
Familie G. und Charlie