Hundepension "Grisette"
Startseite

Bruce befand sich bei uns in der Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
14. April 2018: Ein Jahr Bruce



Name:                     Bruce
Geboren:                04.07.2015
Rasse:                    Mischling (evtl. Pointer)
Geschlecht:            Rüde kastriert

15. Juni 2016 Vorstellung von Bruce:
Bruce wurde zusammen mit seinem Bruder Lee beim Tierschutzbund Basel abgegeben, weil sein Besitzer schwer erkrankt ist. Nun sind die Beiden hier bei uns in der Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wird.

Bruce ist freundlich, aber auch ungestüm und braucht noch viel Erziehung. Mit Hündinnen kommt er gut zurecht, Rüden wird noch getestet.  



Falls Sie Bruce ein passendes Zuhause bieten können  und sie unverbindlich kennenlernen möchten, verlangen Sie bitte unser Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Bruce ist geimpft, gechippt, wird noch kastriert und dann mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- in Zusammenarbeit mit dem Tierschutzbund Basel nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.


24. Juni 2016 Ein Video von Lee und Bruce:
Langsam gewöhnen sich Bruce und Lee bei uns ein. Sie haben für mich das typische Verhalten von zwei Hunden, die sich bisher vorwiegend aneinander orientiert haben. Der Mensch scheint eher nebensächlich, Hauptsache, man kann mit dem Kumpel spielen und rennen. Dies ist für mich auch ein Grund, weshalb ich kein Fan davon bin, gleichzeitig zwei Welpen - oder Junghunde zu übernehmen, die vorher noch nie eine Bindung an einen Menschen gemacht haben. Sie sind aber beide toll und ich denke, dass sie, wenn sie erstmal separat vermittelt sind, auch schnell eine Bindung aufbauen werden.
In der Zwischenzeit wurde die beiden auch bereits kastriert und einer Vermittlung steht nichts mehr im Wege.

Bruce und Lee im Jura (movie)

 

26. Juli 2016 Bruce wartet noch immer:
Während Bruce Bruder Lee schon umziehen konnte und sich auch sehr gut eingelebt hat, wartet Bruce noch immer auf die richtigen Menschen. Wo sind die Leute, die gerne einen aktiven Hund haben und gerne viel mit einem Hund unternehmen ?

Bruce und Feriengast Tana (der immer gut gelaunte dreibeinige Boxer mit seinem Äpfelchen, der hier den Anderen die Show stiehlt, sucht übrigens auch ein Zuhause, mehr in Kürze)

 

 

27. August 2016 Bei Bruce ............:
............verstehe ich nicht so ganz, wieso überhaupt keine Anfragen kommen. Er ist verträglich, sehr freundlich zu Menschen, stubenrein, kennt das Leben und den Alltag in der Schweiz, ist kastriert, geimpft, gechippt .......Woran liegt es ? Dass es ihm hier schon gut geht und man lieber einen "Notfall" aus einer Tötungsstation oder einem überfüllten Tierheim direkt aus dem Ausland übernimmt, der einem mit traurigen Augen durch rostige Gitterstäbe anschaut ? Ohne zu wissen, worauf man sich da einlässt, ohne die Möglichkeit zu haben, den Hund vorher kennenzulernen, zu spüren, ob es auch passt ? Anders kann ich es mir nicht erklären. Wir tun tagtäglich unser Bestes, dass es den Hunden hier gut geht, bis sie ein endgültiges Zuhause finden. Und immer wieder müssen wir uns anhören: "bei euch geht es dem Hund ja gut, ich nehme lieber einen, der es nicht so gut hat". Tja, das ist nicht wirklich der Sinn unserer Arbeit, denn auch hier kann erst ein weiterer Notfall einziehen, wenn ein Hund vermittelt wurde. Und sich dann vorzustellen, dass ein Hund schneller vermittelt wäre, wenn er noch in einem möglichst schrecklichen Tierheim im Ausland wartet, ist doch eher nicht sehr motivierend. So, das musste ich jetzt wieder mal loswerden.


 

23. September 2016 Bruce hatte Besuch :
Endlich bekam Bruce auch Besuch von ernsthaften Interessenten. Und es freut uns sehr, dass er nun schon ganz bald in ein neues Zuhause umziehen darf. Seine neuen, hundeerfahrenen Zweibeiner wissen, dass noch jede Menge Arbeit auf sie zukommt. Sie haben auch gesehen, dass Bruce einen guten Charakter hat, der es sicher wert ist. Wir wünsche ihm alles Gute und freuen uns schon auf die ersten News.


27. September 2016 Bruce ist umgezogen ……
…..und heisst jetzt Walter:
Hallo Sandra,
Wir sind gut heim gekommen, er hat jetzt erstmal alles erkundet und scheint ziemlich kaputt zu sein von all den neuen Eindrücken.

  

Kennt er Treppen? Hoch ist er ohne Probleme mit mir gegangen, runter habe ich ihn partout nicht bekommen...
Anbei ein paar erste Eindrücke. TV ist ja ganz spannend! Da reden welche...😉😉😉



Hier noch ein paar Fotos, das Sofa ist erobert! 😉😉😉  

   


LG Annette

02. November 2016 Bruce sucht erneut ein Zuhause :
Leider musste Bruce wieder zu uns zurückgebracht werden und wir suchen für ihn ein neues Zuhause.
In der Wohnung und im Garten hat alles gut funktioniert. Nahm man ihn allerdings an die Leine um mit ihm spazieren zu gehen, zog er jeweils sehr stark und wollte einfach nur rennen. Er hat einen enormen Bewegungsdrang.
Auch im Büro, wo Bruce sein Frauchen ab und zu begleiten sollte, ging es je länger je weniger gut, weil er immer unruhiger wurde.

Bruce sucht nun ein Zuhause bei sehr sportlichen, aktiven Leuten, die viel unterwegs sind und bereit sind, täglich mit ihm zu arbeiten. Aktivitäten wie zB Joggen, am Fahrrad mitlaufen etc. wäre wohl ganz toll für ihn. Dazu auch mentale Auslastung wie zum Beispiel Fährtenarbeit oder ähnliches, damit seine Energie in die richtigen Bahnen gelenkt werden kann.
Mit anderen Hunden kommt Bruce gut klar, er fährt gut im Auto mit, ist stubenrein und freundlich gegenüber allen Menschen.

07. November 2016 Der erste Schnee der Saison :
Hauptsache die Hunde freuts :
Bruce und Jerry (movie)
Bruce und Astor (movie)

 

02. April 2017 Bruce ist umgezogen :
Bruce hatte sehr netten Besuch und durfte vor kurzem zum Probewohnen in ein neues Zuhause umziehen. Und heute kam der Anruf dass Bruce für immer dortbleiben kann. Das freut uns sehr für ihn ! Hier die ersten News und Fotos aus dem neuen Zuhause:

31.03.2017:
Guten Abend Frau Scheidegger, Hallo Linda   
Bis jetzt lief alles gut mit Bruce, Zora bellt noch viel, aber sie haben auch schon zusammen gespielt :)
Mit Bruce waren wir bereits spazieren, und das sogar außerhalb unseres Gartens ;). Es gab viel zu entdecken, aber Bruce gab sich Mühe schön an der Leine zu laufen.  



Wir freuen uns auf morgen, auf einen neuen Tag voller Abenteuer :)  
Liebe Grüße
Sibylle, Stefan, Zora und Bruce 
 
02.04.2017:
Hallo Sandra
Wir freuen uns sehr Bruce in unserer Familie Willkommen zu heissen!

Heute hab ich mit Bruce an der Schleppleine geübt. Ich konnte ihn auch auf dem Spaziergang immer wieder gut ins "sitz" bringen, durch den Befehl "bleib" konnte ich mich auch gut zwei Schritte von ihm weg bewegen und er blieb trotzdem schön sitzen. Er macht das wirklich super!

Liebe Grüsse und einen schönen Abend,
Sibylle und Stefan und Zora und Bruce


13. April 2017 Bruce lebt sich ein :
Hallo Sandra, hallo Linda
Bruce lebt sich gut bei uns ein und Zora gewöhnt sich nun an die Anwesenheit von Bruce.
Wir haben für Bruce ein spezielles Hundegeschirr gekauft (von "Grossenbacher", das Modell "Guide"). Das ist für Hunde die stark an der Leine ziehen. Das eine Ende der Leine wird vorne bei der Brust und das andere Ende oben beim Rücken befestigt. Die Halterung vorne ist beweglich und wenn der Hund dann anfängt in die Leine zu springen, verliert der Hund das Gleichgewicht und er kann nicht mehr an der Leine ziehen. Natürlich war ich sehr gespannt wie das Geschirr funktioniert, und tatsächlich, es funktioniert! Bruce muss sein Gleichgewicht neu suchen wenn er zu stark zieht und bleibt dadurch für einen Moment stehen.

Heute, vor dem Spaziergang mit Bruce, lief ich mit Zora eine grosse Schafweide in unserer Nähe ab und habe den Zaun kontrolliert ob irgendwo ein Schlupfloch sein könnte. Nach dem ich sah dass alles i.O. war, ging ich Bruce holen und übte mit ihm auf dieser Weide. Er hat es wirklich gut gemacht und als Belohnung zog ich ihm das Hundegeschirr ab und er durfte frei herumrennen. Ich denke es ist wichtig dass er weiss dass er "gehen" darf, aber einfach nur dann wenn ich es ihm erlaube. Natürlich war er nicht mehr abrufbar, damit hab ich ja gerechnet, ich spielte in dieser Zeit mit Zora, um Bruce zu zeigen dass man auch mit einem Menschen Spass und Action haben kann. Es schien ihn auch wirklich zu interessieren was Zora und ich da "veranstalten" und er kam immer wieder zu uns um zu schauen was wir machen.



Ich bin sehr stolz auf Bruce und auf Zora, die beiden geben sich wirklich grosse Mühe und machen ihre Sache sehr gut!
Liebe Grüsse
Sibylle


02. Juni 2017 Bruce geht es sehr gut :
Hallo Sandra 
Dir wollte ich schon lange mal wieder schreiben, jetzt bist du mir zuvorgekommen ;)
 
Bruce geht es sehr gut. Seit 2 Wochen akzeptiert Zora Bruce nun auch voll und ganz. Die beiden liegen zusammen auf dem Sofa und spielen viel zusammen.
Ich glaube Bruce geniesst es bei uns und Zora geniesst es langsam, dass sie nun nicht mehr "alleine" ist :)
Für mich ist es sehr schön den beiden zuzusehen und die Arbeit mit Bruce macht auch wirklich Spass, inzwischen ist er an der Schleppleine sehr gut abrufbar.

 

Er macht seine Sache wirklich gut! 

Danke und liebe Grüsse
Sibylle



14. April 2018 Ein Jahr Bruce :  
31.03.2018:
Nun ist Bruce genau ein Jahr bei uns!
Wir haben viel voneinander gelernt.


Manchmal dachte ich aber, ich werde es mit ihm nicht hinkriegen...
Oft taten meine Gelenke und vor allem der Nacken weh nach dem Spaziergang/Training, da er so extrem in die Leine sprang.

Meistens war es so, dass wenn er ein paar gute Tage hatte, die nächsten Wochen wieder ganz schlimm waren.

Ich habe viel ausprobiert, Hundegeschirre spez. für Hunde die an der Leine ziehen, kurze Leine, Schleppleine, in eine andere Richtung laufen als Bruce zieht, ihn nicht an mir vorbei gehen lassen, usw. Damit er frei rennen kann, auch einen Maulkorb a la Hannibal Lecter (wir hatten eine schlechte Erfahrung mit einer Katze machen müssen).

Durch das extreme an der Leine ziehen, war ich lange der Ansicht, dass Bruce eben viel Bewegung braucht und viel frei rennen muss. Leider war das "frei" sein immer mit Risiken verbunden, die ich nicht mehr eingehen wollte.


Ich war dann auch der Meinung, dass Bruce nicht wirklich rennen möchte, sondern rennen MUSS. Es war immer, als würde ein "Schalter" in seinem Kopf umgekippt werden und er fällt in einen "Renn-Zwang". Denn er lief und lief, bis seine Beine ihn nicht mehr trugen, fiel um, blieb ein paar Sekunden liegen und rannte mit wackligen Beinen weiter.
Also entschloss ich, dass wenn er wirklich rennen muss, er das im Garten machen soll. Draussen gab es nur noch die (Schlepp-)Leine und ein Ausbruchsicheres Geschirr von Canifact, dies habe ich mit dem Halsband verbunden, da Bruce auch gerne  aus dem Halsband schlüpft.

Wenn er an der Schleppleine rennen darf, wird er am Geschirr angeleint, wenn er seitlich laufen soll, am Halsband.
Inzwischen kann man mit ihm auch längere Spaziergänge machen, er rennt nicht mehr nur, wie am Anfang, jaulend im Kreis. Er ist inzwischen sehr auf mich fixiert, ich weiss schliesslich auch wo all die Würste versteckt sind im Wald ;)

Trotzdem braucht ein Spaziergang mit Bruce nach wie vor viel Geduld und Konzentration. Ich muss rechtzeitig erkennen, wenn sich eine Reizüberflutung ankündigt. Dann darf er ganz lange an der "Leberwurst Tube" lecken, das findet er natürlich wunderbar!
An der Schleppleine ist Bruce nun fast immer abrufbar. Nur wenn er ein Reh sieht, klappt das nicht mehr. Ich habe ihn in den letzten zwei Wochen 2x frei laufen lassen, als er während dem Spaziergang jedes Mal in genau der Sekunde, ohne zu überlegen, zu mir zurück kam, als ich ihn "zu mir" rief.
Und siehe da, er war "frei" und  rannte nicht weg! Er bleib bei mir, holte "Stöcke" und kam sofort zu mir zurück. Das war ein wunderschönes Erlebnis!
Ich weiss aber, dass ich ein erneutes "zurückfallen" in den "Renn-Zwang" nicht  riskieren darf. Darum werden diese freien Situationen zurzeit noch selten sein. 


Inzwischen kann Bruce im Sitz vor der Haustüre warten, bevor er und Zora raus dürfen. Er wartet in der Hundebox, bevor er raus darf, er wartet vor dem Gartentor, bevor wir raus gehen. Er ist zwar nach wie vor ungeduldig, aber er kann sich inzwischen auch auf dem Spaziergang für ein paar Sekunden hinsetzen.

Ich denke, wir sind auf einem guten Weg und Bruce hat seinen Platz in unserer Familie gefunden!
Im zweiten Jahr mit Bruce haben wir einiges vor! Weiterhin viel Hundetraining, aber auch einen Einzug in ein Eigenheim!
Uns wird nicht langweilig :D

Liebe Grüsse
Sibylle, Zora und Bruce



 


 




 

                                                                                                                                                                                                           <<zurück