Hundepension "Grisette"
Startseite


   Sultan befand sich bei uns in der Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
13. März 2020: Sultan heisst jetzt Aslan


Name:                     Sultan
Geboren:                14.12.2016
Rasse:                    Deutscher Schäferhund

Geschlecht:           Rüde kastriert
Grösse:                   65 cm / 35 Kg

Dezember 2019 Vorstellung von Sultan :
Sultan wurde herrenlos auf der Strasse aufgefunden. Man hat dann den Besitzer ausfindig gemacht und ihm Sultan zurückgebracht. Allerdings haben die Finder gesehen, dass es Sultan dort alles andere als gut hatte, zudem war Sultan krank (Parvovirose). Die Finder konnten den Besitzer überreden, ihnen Sultan zu geben und brachten ihn zum Tierarzt.
In der Zwischenzeit geht es Sultan wieder gut und wenn er wird für die Reise in die Schweiz vorbereitet und kommt, wenn alles klappt, Ende Januar zu uns, bis wir ein neues Zuhause für ihn finden.

      
 

Falls Sie Sultan kennenlernen möchten und ihm ein passendes Zuhause geben möchten, verlangen Sie bitte unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Sultan ist
geimpft, gechippt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und wird bei Einreise verzollt. Er wird mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

10. Januar 2020 Sultan ist angekommen :
Zusammen mit Oliver ist gestern auch Sultan wohlbehalten bei uns im Jura angekommen. Nach kurzem Zögern war auch der Mann des Hauses ok , obwohl Sultan es bei seinem Vorbesitzer ja alles andere als gut hatte:

Sultan hat gestern von sich aus ein Bällchen geschnappt und mit diesem gespielt. Da war ich leider ein bisschen zu langsam zum filmen, daher habe ich meinen Mann gebeten, ihm das Bällchen nochmal zu werfen, um euch  ein Video zeigen zu können.  Sultans Freude zu sehen war sehr schön:

Erste Lebensfreude  (movie)


 

Sultan ist - typisch Schäfi - sehr menschenbezogen. Sicher muss er noch viel lernen, so zum Beispiel auch an der Leine zu laufen. Aber ich hoffe sehr, dass er bald ein verständnisvolles, liebes Zuhause bei Schäfi-Fans finden wird, er hat es sehr verdient.

16. Februar 2020 Unterwegs mit Sultan :
Heute ist perfektes Spazierwetter und so machte ich mich unter anderem auch mit Sultan auf den Weg. Ein bisschen hat es mich an die Anfangszeiten mit Grisette erinnert, die damals auf unseren ersten Spaziergängen auch ziemlich an der Leine zog. Sie war als ich sie aus dem Tierheim holte, 2.5 Jahre alt. Und ich war dann etwa 14 Tage nachdem ich sie übernommen hatte zum ersten Mal in der Physio (für meinen Rücken, nicht für sie ).  Aber genug jetzt von Grisette, hier gehts um Sultan . Und für das er wohl in Spanien kaum mal an der Leine unterwegs war, macht er das schon ganz gut :

Unterwegs mit Sultan (movie)



  
  

27. Februar 2020 Sultan hatte Besuch :
Vor kurzem bekam Sultan sehr netten Besuch aus dem Thurgau, Edda und Sven mit Senda, einer Schäferhündin ebenfalls aus Spanien, kamen vorbei. Der gemeinsame Spaziergang lief sehr gut und so kommts, dass Sultan nun schon bald Thurgauer wird. Edda und Sven hatten vor ein paar Jahren bereits Schäfi Benjy von uns übernommen, der vor kurzem über die Regenbogenbrücke ging. Wir freuen uns sehr, dass nun Sultan dort einziehen darf, er bekommt ein ganz tolles Zuhause bei grossen Schäfi-Fans. Vielen Dank dafür Edda, Sven und Senda .

13. März 2020 Sultan heisst jetzt Aslan:
In der Zwischenzeit durfte Sultan, der jetzt Aslan genannt wird, in sein neues Zuhause umziehen. Hier die ersten News von dort:
Hallo Sandra
Bis jetzt läuft alles tiptop.

Sultan - neu Aslan der Löwe - weil er so hell ist. Und einen Sultan hatten wir ja schon mal.

Aslan kennt NICHTS. Er ist aber typisch Schäfi kein Angsthase; etwas vorsichtig ja aber ansonsten sehr offen und lieb.
Die ersten 3 Nächte habe ich mit ihm im Wohnzimmer geschlafen. Bei der offenen Treppe hat er schon mehr Respekt.
Die in den Keller hat er nach 2 Tagen ganz alleine gemeistert! Herrchen holt da immer das Futter
Die 4. Nacht habe ich mich geweigert und so wurde er nach oben getragen. Runter ging es mit Hilfe von Herrchen am Geschirr.
Mit Senda und ihm „funzt“ es auch immer besser - heisst die beiden merken, dass man zu zweit noch besser den Garten unsicher
machen kann
Da Senda im Alltag eine sehr Souveräne ist hilft ihm das auch.
Bei uns ist es mittlerweile auch aufgeräumter - da er nichts kennt muss auch alles in die Schnauze genommen werden. Wird aber täglich besser. Zudem hört er sofort und ist sehr feinfühlig!

  

Die hintere Partie des jungen Burschen hat mir weniger gefallen. Er kommt alleine auch nicht ins Auto.
Nun waren wir auf Dein Anraten gleich beim Arzt und sind erleichtert wieder rausgegangen. Er hat Schmerzen gezeigt aber die sind wahrscheinlich gut reparabel.
HD ist keine. Schulter ist i.O.. Spondylose allerminimst an 2 Eckchen zu sehen. Der Bollen am Bauch ist ein Nabelbruch. Wann und woher auch immer. Nicht schmerzhaft. In der Regel wird er auch mit der Zeit noch etwas weniger gefüllt sein. Man kann ihn mal wegmachen lassen. Die Schmerzen kommen von einer Fehlhaltung da das Becken schief ist und Muskeln hat er ja auch nicht wirklich.
Wir beginnen also gleich demnächst mal mit Chiropraktik und haben unseren Wanderurlaub auch schon gebucht - wenn man
bis dorthin noch in Urlaub fahren darf….
Beim Arzt war er sehr kooperativ und hat alles über sich ergehen lassen. Deshalb war das HD-Röntgen auch ohne Narkose gut möglich.

Ganz liebe Grüsse

Edda und Sven
Senda und Aslan