Hundepension "Grisette"
Startseite


   Lia - jetzt Stella - befand sich bei uns in der Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
10. Juni 2021: Stella wird jeden Tag mutiger


Name:                     Lia
Geboren:                ca 01.01.2018
Rasse:                    Mischling

Geschlecht:           Hündin kastriert
Grösse:                  folgt

Dezember 2020 Vorstellung von Lia :
Lia streunte lange in der Nähe eines spanischen Dorfes herum und konnte dann von einer spanischen Tierschützerin zusammen mit ihren Welpen eingefangen werden. Nun befindet sich Lia in unserem spanischen Partnertierheim "Refugio Perros Abandonados" wo sie für die Reise in die Schweiz vorbereitet wird.
Wenn alles planmässig läuft reist Lia im Januar in die Schweiz auf der Suche nach einem neuen Zuhause.


Falls Sie Lia kennenlernen möchten und ihr ein passendes Zuhause geben möchten, verlangen Sie bitte unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Lia ist
geimpft, gechippt, wird noch kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und wird bei Einreise verzollt. Sie wird mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

13. Februar 2021 Travis ist angekommen :
Am Wochenende ist zusammen mit Travis, Margarita, Florita und Cuqui auch Lia wohlbehalten im Jura angekommen. Lia war anfänglich noch ziemlich gestresst, in der Zwischenzeit fühlt sie sich aber schon viel wohler:

Vor Männern hat Lia noch grossen Respekt, hier ist Geduld und Verständnis gefragt. Ihre neuen Zweibeiner sollten Hundeerfahrung haben und eher ländlich in einem Haus mit eingezäuntem Garten leben.

01. März 2021 Lia ist umgezogen :
Vor ein paar Tagen durfte ich Lia, die jetzt Stella genannt wird, in ihr neues Zuhause bringen. Hier bereits die ersten News von dort, sie lebt nun bei sympathischen, hundeerfahrenen Menschen in einem schönen Haus mit Garten:
Liebe Sandra  
Hier die ersten Eindrücke mit Stella. Sie ist eine ganz zauberhafte , liebe Hündin.
Als sie gestern kurz alleine im Wohnzimmer war (keine Minute) hat sie sich doch tatsächlich in den neuen Korb gelegt. Da habe ich wohl einen Volltreffer gelandet, denn von Stunde an wäre sie am liebsten nur noch dort drin. Sie fühlt sich dort extrem wohl und hat uns immer im Auge. Sie schläft sehr viel und ich denke sie geniesst die Ruhe, nach den anstrengenden letzten Monaten.

  


Das Futter gestern Abend hat Sie problemlos gefressen. Ich habe ihr über Nacht ein kleines Licht angelassen und sie schlief durch , bis sie von mir heute morgen geweckt wurde. Heute läuft sie auch schon viel besser mit der Schleppleine mit und schnuppert interessiert den Garten ab. Natürlich ist sie noch immer ängstlich, aber gegen gestern sehe ich schon grosse Fortschritte.


  
 
Wir haben sehr grosse Freude an ihr und geniessen die Zeit zusammen.  
Herzliche Grüsse an dich und die Wuffs  
Manuela und Stella

10. Juni 2021 Stella wird jeden Tag mutiger :
12.03.21: Zwei Wochen Stella
Liebe Sandra  
Es macht uns ganz grosse Freude wie Stella jeden Tag mutiger wird. Am Anfang war sie wirklich nur in ihrem geliebten Korb. Man müsste sie am Gstältli rausheben, um eine Runde im Garten zu drehen. Kaum waren wir draussen, wollte sie auch schon wieder hinein. Auch die Nachbars Hunde die sie freudig angewedelt haben zur Begrüssung haben sie null interessiert.
 
Nun was tun? Immer nur im Korb? So habe ich überlegt wie wir das ändern können.Zuerst habe ich den Futternapf täglich etwas weiter weg gestellt, um wenigstens diesen Radius zu vergrössern. Dies hat dann schon mal gut geklappt. Dann fing ich an beim kochen den Abzug nicht mehr anzustellen, so dass die Gerüche sich schön verbreiten können. Und siehe da, wer schaut mir heute aufmerksam beim kochen zu? Diese kleinen Tricks haben Wunder bewirkt.
 
Spazieren gehen wir jetzt bereits rund ums Quartier, auch in den Wald und Stella findet es spannend und läuft interessiert mit und beschnuppert die Gegend. Hunde denen wir begegnen lassen Sie kalt, ja auch bei Pferden reagiert sie überhaupt nicht.

 
 
 
 
Zuhause ist sie extrem ruhig. Kein Telefon,Fernsehen oder klingeln an der Haustüre bringen Sie aus der Ruhe. Ich freue mich wenn sie das erste mal bellt 😉
 
Heute war es dann an der Zeit auch mal den 1. Stock zu besichtigen. Zuerst an der Leine, zum raufgehen. Ich war gespannt wie das mit Treppen steigen funktioniert.
Vorsichtig aber mutig sind wir also nach oben gegangen. Dann liess ich sie frei und ich glaube die Freude war gross. Alle Zimmer wurden neugierig von ihr begutachtet und im Hundezimmer legte sie sich dort tatsächlich auf das Bett. Ja natürlich riecht es dort noch nach Arco und seinen Spielsachen. Jetzt geht sie von ganz allein nach oben und wieder runter. Ich bin soooooo froh gibt es jetzt wieder Bewegung im Haus.
 
Ich möchte noch anmerken, dass Stella von Anfang an stubenrein war und auch mal eine Stunde allein bleibt. ( im Korb )
 
Natürlich ist sie draussen immer noch ängstlich, eine Auto Türe die zuknallt, viele Kinder, ein Lastwagen etc. da arbeiten wir fleissig daran.
 
Wir freuen uns täglich auf die Fortschritte, sie taut immer mehr auf und lässt sich ausgiebig streicheln und knuddeln.
 
Wir freuen uns riesig, dass auch Lisa und Luis schon vermittelt werden konnten ( Stellas Welpen) . Die beiden sind zuckersüss und ich bin sehr stolz auf die kleine Maus wie sie alleine die 5 Welpen in Spanien durchgebracht hat.
Herzlichen Dank auch an das Tierheim in Los Belones, es gibt sie also doch die Engel auf Erden ❤

 
Herzliche Grüsse an dich Liebe Sandra und alle Wuffs  
Manuela, Jean-Pierre und Stella