Hundepension "Grisette"
Startseite

Leo befand sich bei uns in der Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
16. Juni 2018:  Leo lebt sich gut ein

  

Name:                     Leo
Geboren:                2012
Rasse:                    Belgischer Schäferhund x
Collie - Mischling
Geschlecht:           Rüde kastriert
Grösse:                  60 cm


Oktober 2017 Vorstellung von Leo :
Leos Besitzer wurde krank und musste Leo in Spanien in eine Hundepension bringen. Da der Besitzer wohl nie mehr in der Lage sein wird, Leo wieder zurückzunehmen, wird nun ein neues Zuhause gesucht. Gem. Angaben aus Spanien versteht sich Leo mit anderen Hunden, fremden Menschen gegenüber ist er anfänglich noch ein wenig scheu und braucht ein bisschen Zeit, um Vertrauen zu fassen.
Er wird nun für die Ausreise in die Schweiz vorbereitet und kommt wenn alles planmässig läuft im November zu uns.
  

  
  

Falls Sie Leo kennenlernen möchten und ihm ein passendes Zuhause geben möchten, verlangen Sie bitte unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch. Leo ist geimpft, gechippt, kastriert, verzollt, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und wird mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

09. November 2017 Neue Fotos von Leo :
Bald ist es soweit, Ende nächster Woche kommt Leo in die Schweiz. Hier noch neue Fotos aus Spanien:

  
    
  

18. November 2017 Leo ist angekommen :
Zusammen mit Nieves und Bowie ist heute auch Leo wohlbehalten in der Schweiz ankommen. Hier erste Videos und Fotos kurz nach der Ankunft :

Nieves und Leos Ankunft im Jura  Vol. 1 (movie)
Nieves und Leos Ankunft im Jura  Vol. 2 (movie)



23. November 2017 Leos sechster Tag im Jura :
Leo ist noch immer recht hibbelig, aber es ist schon einiges besser als am Anfang, langsam kommt er ein bisschen zur Ruhe. Er liebt es, wenn man sich mit ihm abgibt, er ist ein sehr aktiver und cleverer Hund, der gerne gefordert wird und gefördert werden sollte.
Hier ein paar Fotos und Videos von heute Nachmittag:

Leo kann "sitz" (movie)
Leo und sein Bällchen (movie)
Spielen mit Leo (movie)
Spielen mit Leo Vol. 2 (movie)





Wir suchen für ihn ein Zuhause bei jemandem, der sich gerne  mit einem Hund beschäftigt und ihn auch mit zB Nasenarbeit oder anderem Denksport auslasten möchte. Das neue Zuhause sollte lieber ohne kleine Kinder sein, da das für Leo schnell zu hektisch werden könnte. Gerne darf aber ein netter Ersthund vorhanden sein, bisher kommt Leo mit anderen Hunden gut zurecht.

11. Dezember 2017 "Sorgenkind" Leo :
Leo macht uns grosse Sorgen. Er ist seit er hier ist bereits zweimal zusammengebrochen. Seine Hinterläufe wollten ihn nicht mehr tragen, er konnte nicht mehr aufstehen, verkrampfte sich und sein Blick war total abwesend. Diese Anfälle dauern nur ca 1-2 Minuten, auch wenn es einem wenn man dabei ist wie Stunden vorkommt. Wenige Minuten danach ist Leo wieder wie immer, rennt und spielt.....was genau ihm fehlt werden wir hoffentlich morgen erfahren, da ist der Termin in der Tierklinik.
Ob diese Anfälle auch bereits in Spanien waren, kann leider nicht mehr herausgefunden werden, Leos Besitzer ist in der Zwischenzeit verstorben.
Bitte drückt die Daumen, dass die Diagnose morgen nicht allzu schlimm ist.
Wir hoffen sehr, dass Leo trotz dieser gesundheitlichen Probleme bald ein eigenes Zuhause finden wird. Er ist nämlich wirklich ein ganz toller Hund und wird seinen zukünftigen Besitzer sicher viel Freude machen. Schaut hier, Leos erster Schnee und ein paar Fotos und Videos der letzten Tage. Leo kommt problemlos mit den anderen Hunden klar, findet Menschen toll und möchte gefallen.

Das kriegst du nicht (movie)
Lebensfreude (movie)
Igitt Schnee.....ich will rein (movie)
Wer spielt mit mir ? (movie)

  
  


15. Dezember 2017 Erster Besuch in der Tierklinik / Spendenaufruf :
In der Zwischenzeit war ich mit Leo in der Klinik beim einem Neurologen. Es wurde zweimal Blut genommen, das erste Mal als Leo nüchtern war, das zweite Mal 2 Stunden nachdem er etwas gefressen hat. Dies, um auch die Gallensäure zu messen.
Alle Blutwerte sind in Ordnung, auch sonst konnte der Neurologe keine Probleme feststellen. Nun steht nächste Woche ein MRT auf dem Programm. Wir hoffen, dass wir danach sagen können, was Leo für gesundheitliche Probleme hat und hoffen natürlich auch, dass wir trotzdem bald ein Zuhause für ihn finden. Er ist ein sympathischer, verträglicher, freundlicher Hund.
Da die Kosten für die bisherigen Untersuchungen und das MRT rund Fr. 2'000.—betragen werden, möchten wir hiermit einen Spendenaufruf lancieren und danken euch für eure Unterstützung.

22. Dezember 2017 Leo hat das MRT hinter sich :
Letzten Mittwoch machte ich mich mit Leo wieder auf dem Weg nach Oberentfelden, um das MRT zu machen. "Leider" auch das ohne Befund, hier ein Auszug aus dem Radiologiebericht:
Diagnose: Magnetresonanztomographisch unauffälliges Gehirn.
Bemerkungen: Morphologisch keine erklärenden Befunde für die Paroxysmen
Es könnte sich also um eine sogenannte "idiopathische Epilepsie" handeln.
Eigentlich waren nach dem Besuch und dem Gespräch mit dem Neurologen keine weitere Massnahmen geplant, auch keine Medikamente, sondern abzuwarten wie es weitergeht resp. ob es zu erneuten Anfällen kommt. Nun hatte Leo gestern wieder einen Anfall, was nun weitere Massnahmen erfordert. Wir werden nun ein Anti-Epileptikum anwenden und hoffen, dass damit weitere Anfälle verhindert werden können.
Wir haben vom zweiten Anfall ein Video gemacht. Ich möchte das hier zeigen, damit allfällige Interssenten, die ihm ein Zuhause geben möchten, sehen wie das aussieht:

Die bisherigen Kosten belaufen sich auf Fr. 1691.-- (ohne Medis) und wir haben bereits sagenhafte Fr. 1350.-- erhalten !!! Vielen Dank an den Spender, der anonym bleiben möchten, an Shilas und Tschaikas Zweibeiner, an Yolanda und Rolf B., an Charlotte E. und an Shinrais Frauchen Petra .
Leo ist seit einiger Zeit im Familienrudel bei Nikan, Pauline und Hercules, was problemlos funktioniert. Heute waren wir mit ihm beim Katzentest, das sah leider nicht so gut aus. Leo hat sehr heftig auf die Katze reagiert, eine Vergesellschaftung dürfte sehr schwierig bis unmöglich werden.
Wir wünschen uns sehr, dass Leo trotz seiner gesundheitlichen Einschränkung bald ein tolles Zuhause findet. Er ist nämlich ein sehr spezieller Hund, dem ich  von Herzen wünsche, dass er ganz glücklich wird in einem Traumzuhause, wo man ihn so nimmt wie er ist.

19. Januar 2018 Neues von Leo :
Erstmal möchten wir uns ganz herzlich bei weiteren Spendern bedanken, ihr seid alle grossartig, es kamen insgesamt FR. 2905.--  zusammen.
Danke an Candys Frauchen Karin, Marianne H., Sool, Ayschas Frauchen Andrea, Renate B., Stallikon, Monique S., Arni, Karin S., Basel, Cornelia L., Basel, Martys Zweibeiner Hans-Rudolf und Nicole und Riabas Frauchen Gisela.
Nach Abzug der bisherigen Rechnungen bleiben noch rund SFr. 1000.-- auf Leos Konto. Davon werden nun die Medikamente bezahlt - Leo bekommt alle 12 Stunden ein Antiepileptika - und in ca. 3 Wochen gibt es eine Kontrolle des Wirkstoffspiegels.

Auf den Spaziergängen ist Leo schon ein bisschen ruhiger geworden. Ich erinnere mich an den ersten Spaziergang, als ich nach ca. 20 Metern wieder umkehren musste, da Leo jedesmal wenn Zug auf die Leine kam Pirouetten machte . Er zieht zwar noch immer an der Leine, vor allem wenns wieder Richtung "nach Hause" geht. Ansonsten aber gehts schon ganz gut. Jagdtrieb zeigt er im Wald bisher nicht, Katzen würde er allerdings hinterherrennen.
Nun hoffen wir sehr, dass sich bald jemand meldet, dem Leos Krankheit keine Angst macht und der ihm ein tolles Zuhause geben kann. Es sollte Hundeerfahrung vorhanden sein, um Leo "runterfahren" zu können, wenn er in zu grosse Hektik kommt. Bitte könnt ihr alle ein bisschen Werbung für ihn machen ?

03. Februar 2018 Leo geht es gut :
Nun bekommt Leo bereits seit knapp 3 Wochen Antiepileptika und hatte seither keinen Anfall mehr. Vor einigen Tagen waren wir wieder zur Blutabnahme in der Klinik, damit der Wirkstoffspiegel kontrolliert werden kann. Gleichzeitig kam Leo in den Genuss einer Osteopathie-Behandlung, wobei ein paar Blockaden im Rücken behandelt wurden. Wir hoffen nach wie vor, dass sich bald jemand für Leo meldet, der ihm ein passendes Zuhause geben kann. Die Kosten für die Medikamente halten sich im Rahmen, pro Monat belaufen sie sich auf nicht mal SFr. 10.--.
Hier noch zwei Videos von seinem Einzug ins Familienrudel:

Einzug ins Familienrudel (movie)
Einzug ins Familienrudel Vol. 2 (movie)

Und hier Fotos und Videos von heute morgen, zusammen mit Palomo im Auslauf - da war Action angesagt - und ein Video unterwegs mit Christian:

Leo und Palomo (movie)
Leo unterwegs (movie)





07. März 2018 Trainingstag mit Leo :
Auch Leo durfte letzten Sonntag vom Training profitieren, als Elke wieder mal vorbeikam, damit wir an unserem Projekt «Tierschutzhund mit Mehrwert» weiterarbeiten konnten. Hier Elkes Bericht vom Sonntag zu Leo:
Der Leo  ….Leo ist ein freundlicher Rüde, den ich mir als Einzelhund oder mit einer netten souveränen Hündin gut vorstellen könnte. Ich hatte als ich ihn so bei Sandra im Familienrudel beobachtet habe, sehr den Eindruck, dass er die anderen Hunde fest ‘im Griff’ hat. Nein, natürlich nicht mit offensichtlicher Aggression wie Anknurren oder gar Zähne zeigen, aber er zeigt immer wieder mal kurzes Blickfixieren, steifere Körperhaltung und auch Abdrängen der anderen Hunde. Dies vor allem im Kontext, wenn er gestreichelt werden möchte oder gerade gestreichelt wird und ein anderer Hund auch dazukommt. Er eskaliert seine leichten Drohungen aber nicht, sondern geht dann weg. Er kennt das Hunde-ABC sehr gut und benimmt sich sehr korrekt.
 
Leo mag Geschirr an- und ausziehen überhaupt nicht. Das müsste mit ihm sorgfältig trainiert werden, weil er sich da entziehen möchte. Er lässt sich das Geschirr dann anziehen, aber es ist mehr ein erdulden. Vor allem das über den Kopf ziehen ist wohl sehr negativ für ihn behaftet. Das Geschirr anhaben stört ihn aber dann nicht. Für unseren Spaziergang musste das aber sein.
 
Man muss sicher an Leo’s Leinenführigkeit arbeiten, aber ich denke, das hat er einfach nicht gelernt und eine gewisse Aufregung auf Grund der spannenden Umwelt kommt da wohl erschwerend dazu. Nach 5 Minuten hat sich Leo dann aber beruhigt und lief auch ganz geordnet. Ich denke vom Typ her ist Leo ein Hund, der sich für viele Aktivitäten anbietet, aber auch gerne mal einfach chillig herumliegt. Wegen seiner Epilepsie sind eher ruhige Aktivitäten vorzuziehen, Nasenarbeit, Fährten, Mantrailing. Im Wald zeigte er sich nicht sehr jagdlich ambitioniert – im Sinn von er schaut nicht aktiv nach Wild. Ich kann mir aber vorstellen, dass er im Freilauf durchaus ambitionierter wäre. Mit einem kleineren freilaufenden Rüden, den wir getroffen haben, zeigte er sich auch superkompetent und freundlich.
 
Leo mag auch gerne, wenn man sich auf dem Spaziergang mal mit ihm beschäftigt, aber er ist sicher kein Workaholic. In einer Familie mit kleinen Kindern sehe ich ihn nur bedingt, könnte mir aber vorstellen, dass verständig angeleitete Kinder ab 12 Jahren in ihm einen tollen Gefährten bekommen könnten. Man sollte im Umgang mit Leo nett konsequent sein, übergriffiges Verhalten wird er eher nicht goutieren.
 
Fazit: Ein netter Rüde, der mit einer hundeerfahrenen Bezugsperson und in einem  überschaubares Umfeld sicher noch ganz viel Potential hat.
 
Und heute morgen auf dem Spaziergang rannte ca. 100 Meter weiter vorne ein Reh über die Strasse. Leo hat sehr verhalten reagiert, wollte zwar im ersten Moment losrennen - welcher Hund würde das nicht tun - hat sich aber dann ganz schnell umorientieren lassen. Auch als wir die Spur des Rehs gekreuzt haben, hat er nicht darauf reagiert.
Ich wünschte mir für Leo wirklich bald ein Zuhause. Er ist ein toller Hund und jemand der ihn versteht und so nimmt wie er ist, bekommt einen angenehmen und wie ich finde hübschen Begleiter.

20. März 2018 Unterwegs mit Leo :
Hier ein paar Impressionen von heute morgen:
Hier

  
  

Nun wartet Leo bereit seit über vier Monaten hier bei uns auf ein neues Zuhause. Wieso ? Ich habe keine Ahnung...... Weil er aufgrund seiner Epilepsie alle 12 Stunden sein Medikament braucht ? Das kann doch nicht wirklich ein Grund sein. Die Kosten dafür ? Mit ca. Fr. 10.-- pro Monat doch auch nicht wirklich ein "k.o.-Kriterium". Er bekommt seit einiger Zeit Spezialfutter von vetconcept (Feuchtfutter Lachs), ja ok, das kostet ein bisschen mehr als ein Trockenfutter. Es tut ihm aber gut, sein Fell fängt langsam an zu glänzen, seidenweich war es schon immer. Auch hatte er seit er die Medis bekommt keinen weiteren Anfall.
Zu Katzen möchten wir ihn lieber nicht vermitteln. Bleibt er bei Umweltreizen wie Autos, Spaziergänger, Postautos, Tram neutral, reagiert er beim Anblick von Katzen mit Bellen und an der Leine ziehen. Schade, denn Platzangebote mit Katzen hätten wir schon ganz Tolle gehabt.
Das Spazieren an der Leine geht schon um Welten besser als am Anfang, Verbesserungspotenzial ist sicher noch vorhanden, vor allem wenn es auf den Rückweg geht, da wird noch ab und zu gezogen. Wir haben jetzt angefangen ihn am Halsband zuführen, so fällt der Stress vom Anziehen des Geschirrs schon mal weg und die Spaziergänge fangen stressfreier an.
Nun, ich kann nur hoffen, dass der Hübsche bald sein Traumzuhause findet.

31. März 2018 Leo im Wald - Charakterhund gesucht ? :
Unterdessen läuft Leo auf den Spaziergängen an geeigneten Orten ohne Leine. Das funktioniert sehr gut, er nimmt laufend Blickkontakt auf,  kommt auf Zuruf rasch zurück und macht für ein Leckerli fast alles .
Hier ein paar Videos von heute Morgen (leider ein bisschen wackelig, ist nicht ganz einfach zu spazieren, auf den Weg und allfälliges Wild zu achten, zu filmen, Leo im Auge zu behalten ;-)). Irgendjemand da draussen, der einen tollen Charakterhund adoptieren möchte? :

Leo im Wald Vol. 1 (movie)
Leo im Wald Vol. 2 (movie)
Leo im Wald Vol. 3 (movie)
Fliegende Leckerli findet er speziell toll (movie)



10. Juni 2018 Leo hat es endlich geschafft :

Gestern durfte Leo in sein neues, schäferhund-erfahrenes Zuhause umziehen. Ich bin sicher, dass er es ganz toll getroffen hat. Hier die ersten News von dort, es gilt wohl wie so oft «was lange währt, wird endlich gut» :

Liebe Sandra

Es geht uns super. Leo ist ein ganz toller Hund. Wir haben alle gut geschlafen und heute war Leo zuhause und draussen schon viel ruhiger. Er liebt Streicheleinheiten überalles und ist sehr anhänglich. Morgen versuche ich dann, ihn mal für kurze Zeit allein zu Hause zu lassen. Ich glaube aber, dass auch das gut gehen wird.

Liebe Grüsse
Brigitte, Pierre, Leo und Patu



16. Juni 2018 Leo lebt sich gut ein:

Liebe Sandra

Leo ist ein grosser Schatz und sehr sehr klever. Er interessiert sich für alles und ist sehr aufmerksam. Leo macht jeden Tag Fortschritte. Er ist wirklich ein ganz toller Hund und ein sehr lieber Mitbewohner .



Liebe Grüsse
Brigitte und Leo