Hundepension "Grisette"
Startseite


   Lemon befand sich auf einer Pflegestelle in der Nähe von Basel, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
25. Juni 2021: News aus Lemons neuem Zuhause


Name:                     Lemon
Geboren:                ca 02.2019
Rasse:                    Mischling

Geschlecht:           Rüde kastriert
Grösse:                  ca 64 cm / 30 Kg

März 2021 Vorstellung von Lemon :
Lemon wurde in Spanien herrenlos aufgefunden, ein Besitzer konnte nicht ausfindig gemacht werden. Lemon lebte danach einige Zeit auf einer spanischen Pflegestelle auf einem Bauernhof. Dort verstand er sich mit den anderen Hunden und Katzen und auch mit den anderen "Bauernhoftieren" problemos. Er ist freundlich und eher ruhig und kommt auch mit Kindern klar.
In der Zwischenzeit ist Lemon in unser
spanisches Partnertierheim "Refugio Perros Abandonados" eingezogen und wird dort für die Reise in die Schweiz vorbereitet. Wenn alles planmässig läuft reist er Anfang April in die Schweiz auf der Suche nach einem neuen Zuhause.

Falls Sie Lemon
kennenlernen möchten und ihm ein passendes Zuhause geben möchten, verlangen Sie bitte unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Lemon
ist geimpft, gechippt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und wird bei Einreise verzollt. Er wird mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

20. März 2021 Neue Fotos aus Spanien :

 

  

12. April 2021 Lemon ist angekommen :
Auch Lemon ist letztes Wochenende gut in der Schweiz angekommen und durfte auf eine Pflegestelle in der Nähe von Basel ziehen. Hier ein Video und Fotos von seinem kurzen Zwischenstopp im Jura, News von der Pflegestelle gibts in Kürze:

Lemons Ankunft im Jura (movie)

 


14. April 2021 Erster Berich von Lemons Pflegestelle und.......... :
Hier wie versprochen der erste Bericht ...... und wohl auch der Letzte, sh unten  von Pflegefrauchen Lorella:
Lemon, ist ein mega hübscher, feingliedriger und mit seinen schönen gelben Augen und seiner leichtfüssigen, geduckten Gangart mit hoch erhobener Rute etwas wölfisch anmutender Hund der super lieb und menschenbezogen ist. Auf dem Spaziergang sucht er immer wieder Blickkontakt, zieht nicht an der Leine und hört schon super auf "Sitz", "an di Platz" und "No". Er lässt sich auch problemlos den Knochen aus dem Maul nehmen.

Er ist für einen Junghund finde ich extrem genügsam, schläft den ganzen Tag, bewegt sich in der Wohnung kaum, frisst und spaziert gemütlich mit mir in der Natur wo er alles beschnuppert. Er ist sehr neugierig aber auch sehr schreckhaft. Spielende und schreiende Kinder scheinen ihn nicht zu stören. Staubsauger, Jogger und Velo beeindrucken ihn weniger oder nur je nach Situation.  Aber Verkehrslärm wie vorbeidonnernde Lastwagen, Autos, Tram oder Zug scheinen ihm unheimlich und erschrecken ihn. Aber er gewöhnt sich langsam daran. Auch an den Lift in den er problemlos einsteigt den er aber gerne stürmisch wieder verlässt, dasselbe gilt beim Tramfahren

  

Ein Jäger scheint er nicht zu sein denn bislang haben ihn keine Tiere in der Nähe oder direkt vor der Schnauze (Hühner) interessiert. Nur Bewegungen und Umrisse weiter weg interessieren ihn sehr aber wenn wir näher kommen und er erkennt was es ist (Rosse, Rehe, Kälber, Schafe, Ziegen etc.) macht er sich auch nichts mehr draus.
Aber ich frage mich, ob das wirklich an seinem Charakter liegt oder er einfach noch zu schlapp ist von all den neuen Eindrücken der letzten Zeit. Denn er lässt sich auch nicht zum Spielen animieren was mich bei so einem jungen Hund wirklich sehr erstaunt. Er markiert nicht und hockt sich für ein einziges langes Pipi pro Spaziergang hin. Ob das einfach seine Art ist oder weil er noch jung ist? Dafür kann er kaum genug Streicheleinheiten kriegen und holt sie sich auch ganz direkt und häufig. Lemon ist einfach ein super Goldschatz und ich bin froh, dass er bei mir sein darf bis er sein Zuhause gefunden hat. Er scheint wirklich pflegeleicht und lieb auch wenn er durch seine Art auch beeindruckend wirken kann - so interpretiere ich zumindest die Reaktion vieler Passanten und kleiner Hunde auf ihn .
Zum Glück nimmt er das gelassen hin. Auch scheint er kein Bewacher zu sein denn die Geräusche im Haus lassen ihn total kalt und ich habe ihn nur einmal kurz bellen hören, als draussen ein Riesengebell eines Rudels war und er sich wohl solidarisch auch zu Wort melden wollte 
........... wenn alles planmässig läuft darf Lemon schon bald umziehen in ein ganz tolles Zuhause in Deutschland, vielen lieben Dank Andrea fürs Werbung machen

25. Juni 2021 News aus Lemons neuem Zuhause :
In der Zwischenzeit ist Lemon schon lange in seinem neuen Zuhause in Deutschland. Hier endlich die ersten Berichte von dort:
30.04.21 :

Hallo Andrea, hallo Sandra, hallo Lorella,  
Kurzer Bericht: Lemon läuft seit gestern frei im Garten herum. Die Terrassentür ist meistens auf, er spaziert herein und heraus, je nach Bedarf. Er kommt (meistens) sofort angesaust, wenn ich ihn rufe. Ansonsten spielt er Fangen, schlägt Haken, hüpft wie ein Ziegenbock, rennt hinter den Eichkätzchen her und versucht, die um ihn herumschwirrenden Insekten zu erwischen. Immer wieder geht er auf die Terrasse und schaut ganz fasziniert in den Garten. Gehört jetzt alles ihm...
 
Das Schaffell ist wirklich ein magischer Ort für ihn.  Heute Nacht lag es im Wohnzimmer, er hat die ersten Stunden dort geschlafen. Irgendwann hatte ich dann eine Hundeschnauze neben meinem Kopfkissen. Er hat wohl geschaut, ob ich noch da bin. Nachdem ich ihm erklärt habe, das mein Bett nicht sein Bett ist, hat er beschlossen, den Platz unter meinem Bett zu seinem zweiten Lieblingsplatz zu machen. Auch gut.
 
Er hat einen gesunden Appetit, akzeptiert aber ohne Diskussion, dass er nichts vom Tisch kriegt. Aber er kriegt ein Leckerli, wenn er aus dem Garten gerannt kommt, sobald ich ihn rufe. Nachher machen wir einen Kurzbesuch bei Bobby und Klaus, unseren Freunden/Nachbarn. Sie gehören irgendwie zu unserem Minirudel dazu.
 
Lemon entwickelt sich übrigens zum Wachhund: er fängt an, an die Tür zu gehen, wenn jemand klopft. Natürlich in der Hoffnung, gestreichelt zu werden😉.

Er ist ein echter Glücksgriff, danke nochmal an alle!
Liebe Grüße und schönes Wochenende,
Lemon und Ilona
 
13.05.21:
Liebe Lorella, liebe Sandra,
mal wieder ein neuer Bericht über unseren "Womanizer". Er lässt Euch ganz lieb grüßen! 

Hier kommen Kohorten schichtweise an, um den neuen Märchenprinzen zu bewundern.  Was ihm sichtlich gefällt: Streicheleinheiten plus Gutzimitbringsel!

Dazu 3 Stipendiaten (Mieter), die ihm den Buckel massieren. Er ist übrigens gar nicht mehr stumm. Im Gegenteil, er „gschaftelt rum“ und erklärt allen vorbeimarschierenden Hunden und Menschen, dass das hier SEIN Garten ist.

 
 

Bin sehr froh, dass Lemon da ist. Macht einfach Freude. Habe ihn schon allein gelassen, um einzukaufen. Kein Problem, er verbarrikadiert sich in seinem Bett im Schlafzimmer und pennt.

Mittlerweile hängt er auch nicht mehr dauernd an meinem Rockzipfel. Kommt zwar schon immer wieder mal und holt sich Streicheleinheiten, aber dann verzupft er sich wieder Richtung Heiabett ins Schlafzimmer. Er ist eine richtige Schlafmütze.

Munter wird er allerdings, sobald er in den Garten kann. Sein neuestes Hobby ist "Igel aufspüren". Vorgestern Abend hat er einen durch die Gegend transportiert (ohne dem Igel oder sich weh zu tun!). Der Igel hat sich tot gestellt und wurde deshalb natürlich langweilig. Lemon hat ihn also ins Gras fallen lassen. Ich habe Lemon geschnappt und ins Haus verfrachtet. Der Igel nutzte die Gelegenheit, um zu entfleuchen. Große Ratlosigkeit bei Lemon, als er später nachschaute und kein Igel mehr da war 🤪. Jetzt lasse ich ihn zwischen 17 und 19 h nicht mehr raus, da ist Igelfütterungszeit bei den Nachbarn, und Heerscharen von Igeln machen sich auf den Weg. Wir arbeiten dran, aber wahrscheinlich werden die Igel mit der Zeit einfach ihre Route ändern und ausserhalb unseres Gartenzauns zur Tafel spazieren.

Zweites Hobby ist Löcher buddeln: er macht wunderschöne Krater im Garten. Das werde ich ihm abgewöhnen, bevor sich noch jemand den Fuss bricht. Aus dem etwas schüchternen Jüngelchen ist in recht kurzer Zeit ein selbstbewusster temperamentvoller Jungspund geworden, der gerade seine Grenzen auslotet. Macht er aber mit sehr viel Charme und Eideidei. Sobald es wieder möglich ist, werde ich schauen, welche Art von Beschäftigung uns beiden passt, damit er sich austoben kann. Jekyll und Hyde! Aber lieb!


Zwischendurch zeigt er mir, dass er noch pubertiert. Was ich ihm herzlich gönne. Das hat er sich verdient nach all den vielen verwirrenden Ereignissen der letzten Zeit. Jetzt ist er sichtlich angekommen und hat Spaß. Wobei er generell sehr lieb und verschmust ist. Ich kann ihn ein paar Stunden alleine lassen, ohne dass es ein Problem wird. Er ist im Haus ein Lamm, draußen dreht er auf, aber mit purer Lebensfreude. Er ist überhaupt nicht ängstlich. Wenn er etwas als Bedrohung empfindet, geht er eher nach vorne. Kommt aber selten vor. Nur die Putzfrau mag er nicht. Die hat er schon in die Flucht geschlagen. Aber das kriegen wir wieder hin. Der Rasenmähertraktor wurde auch attackiert, da dachte er wohl, er muss mich beschützen. Und er reagiert mit sichtlicher Aufmerksamkeit auf die Geräusche im Haus. Unsere Mitbewohner liebt er, und sie ihn. Spielsachen interessieren ihn nicht, genauso wenig Bälle oder Stöckchen. Sowas hatte er wohl nie und kann damit nichts anfangen. Wir haben unseren gemeinsamen Rhythmus gefunden, das geht prima. Er ist wahnsinnig anpassungsfähig und -willig. Sein Lieblingsplatz ist eindeutig sein Bett im Schlafzimmer. Neulich hat er nochmal einen Versuch unternommen, zu mir ins Bett zu klettern. War nur ein kurzer Versuch😉. Er zog dann etwas stinkig ab und hat aus Frust den Papierkorb ausgeleert. Danach wars wieder gut.

Inzwischen gehen wir auch spazieren, aber nur an der Leine. Gefällt ihm. Wir waren auch schon bei Freunden auf Besuch: Er benimmt sich astrein - friedlich, ruhig, freundlich, bettelt nicht, legt sich hin und guckt oder pennt. Ich bin richtig stolz auf ihn. Und natürlich finden ihn alle toll und wunderschön ("der George Clooney unter den Hunden ").

Er genießt sichtlich seine Freiheit im Garten, unterhält sich mit den Nachbarn, fühlt sich spürbar sicherer und vor allem wohl. Ein ganz normales cleveres Schlitzohr!
Die Nachbarn besuchen wir regelmässig. Er schmust sie nieder, sie sind entzückt. Passt!

Ich bin sehr sehr froh, dass Lemon bei mir ist. Er ist wirklich ein Traumhund, in jeder Beziehung. Danke an alle, die das möglich gemacht haben!
Liebe Grüße, Ilona😘

07.06.21:
Guten Abend Sandra,  
hoffentlich alle gesund und munter bei Euch?
 
habe gesehen, dass Kyna ein Zuhause gefunden hat, worüber ich mich sehr freue. Sie scheint ja wirklich eine total Süße zu sein.
 
Unser Süßer platzt fast vor Selbstbewusstsein. Mein kleiner Dicker lotet immer wieder mal seine Grenzen aus, akzeptiert dann aber auch (meistens), dass es doch anders läuft. Er bewacht eifrig das Haus und vor allem SEINEN Garten, ich könnte alle Türen offen lassen. Nächste Woche kommt Andrea; ich  bin gespannt, wie sie Lemon erleben wird.
 
Eine Frage/Bitte habe ich: Lemon hat angefangen, Leute zu zwicken, wenn ihm an deren Verhalten etwas nicht passt. Er beisst nicht, aber er zwickt, meistens in die Waden. Ist eigentlich eher lustig und harmlos, aber er darf es natürlich nicht. Kannst Du mir einen Tipp geben, wie ich ihm das am besten wieder abgewöhne? Bin da etwas ratlos. Unsere Bouboulina hat niemals jemanden auch nur angeknurrt. Ihr Vorgänger, ein Rauhaardackel, hatte zwar auch ab und zu diese Anwandlungen, wenn er gemerkt hat, dass jemand Angst vor ihm hat. Lemon zwickt aber auch "Freunde", mit denen er vorher und nachher ausgiebig spielt oder innigst schmust. Mich nicht, ich werde angehimmelt.
 
Wäre dankbar für eine guten Ratschlag. Derweil liebe Grüße,
Ilona mit Lemon😘
 
24.06.21:
Grüß Dich, liebe Sandra,
nach wie vor alles okay bei Euch, hoffe ich!?
 
Wie Du sicher weißt, waren inzwischen Andrea und Roland da und haben ihr "Patenkind" besucht. Waren alle gegenseitig sehr angetan voneinander, hatte ich jedenfalls den Eindruck. Es wurden viele Fotos gemacht. Ich bin sicher, Du wirst sie zu sehen bekommen. Lorella sicher auch.😉
 
Lemon nimmt seine Aufgaben weiterhin sehr gewissenhaft war und macht einen auf "Wach- und Schutzhund". Gott sei Dank bellt er inzwischen nicht mehr ganz so viel, worüber die Nachbarn bestimmt entzückt sein werden.
Allerdings zwickt er immer noch, da muss ich höllisch aufpassen. Wenn ich dann schimpfe, ist er verlegen, lässt es sofort bleiben und wird wieder Schmusehund. Habe festgestellt, dass er meistens auf bestimmte Geräusche so reagiert (Staubsauger, Rasentrimmer, Rollenkoffer etc.). Die will er nicht, das will er stoppen. Könnte eine Übersprungshandlung sein, keine Ahnung. Ich merke es meistens kurz vorher schon, dass er gleich loslegen wird. Versuche das dann zu verhindern, aber er ist halt verteufelt schnell... Vielleicht legt sich das allmählich wieder, weil er ja weiß, dass ich da sauer werde. Was er absolut nicht will. Wenn nicht, brauchen wir vielleicht doch einen Profi. Würde dann sehr gern auf Dein Angebot zurückkommen, danke!😘
 
Du hast wieder ein paar so knuffige Kandidaten auf Lager, zum dahin schmelzen. Viel Erfolg bei der Vermittlung!
 
Alles Liebe,
Ilona mit Lemon