Hundepension "Grisette"
Startseite


   Harry befand sich auf einer Pflegestelle in Avenches VD, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
09. Dezember 2021: Harry heisst jetzt Arthémis


Name:                     Harry
Geboren:                22.03.2018
Rasse:                    Galgo español

Geschlecht:           Rüde kastriert
Grösse:                  ca. 65 cm

August 2021 Vorstellung von Harry :
Harry wurde von seinem Jäger den Tierschützern abgegeben, weil er positiv auf Leishmaniose getestet wurde und somit nicht mehr erwünscht war. Nun befindet sich Harry in unserem spanischen Partnertierheim "Refugio Perros Abandonados", wird dort für die Reise in die Schweiz vorbereitet und kommt wenn alles klappt noch diesen Monat zu uns auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Harry wird als freundlich und lieb beschrieben und lebt momentan mit Cora und Vaquera zusammen, diese beiden Mädels dürfen nun zusammen mit ihm zu uns reisen. Harry erinnert auch optisch an Dante, der ebenfalls Leishmaniose-positiv ist und vor kurzem in sein tolles Zuhause reisen durfte. Wir hoffen nun, dass auch Harry trotz dieses "Handicaps" eine Chance auf ein "für-immer-Zuhause" bekommen wird.

 
 

Falls Sie Harry kennenlernen möchten und ihm ein passendes Zuhause geben möchten, verlangen Sie bitte unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Harry
ist geimpft, gechippt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet (Titer LM Juli 2021: 1/320) und wird bei Einreise verzollt. Er wird mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr von SFr. 600.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

16. August 2021 Harry ist angekommen :
Letzten Samstag sind Harry, Cora und Vaquera wohlbehalten bei uns im Jura angekommen. Harry erinnert mich sehr an Dante. Hier Fotos der ersten Tage (leider zT nicht scharf, aber ich finde sie trotzdem schön  und ein Video mit den beiden Mädels :

26. August 2021 Fotoshooting mit Harry :
Letzten Dienstag kam wieder mal Bruces Frauchen Sibylle vorbei für ein neues Fotoshooting, vielen lieben Dank dafür ! Eines der Modells war Harry, auch Harry-Beau genannt (sprich Haribo, von wegen süss wie Lakritze oder eben hübsch ). Er sieht nicht nur toll aus, er ist auch ein äusserst sympathischer Galgo:

 
 

 
  
 

21. Oktober 2021 Harry durfte auf eine Pflegestelle umziehen:
Harry durfte auf eine tolle Pflegestelle umziehen und zeigt sich dort von seiner besten Seite – bisher hat er auch noch keine andere .
Hier noch ein paar Fotos aus dem Jura und unten der erste Bericht vom Pflegefrauchen.

 
 
 
 
13.10.21:
Liebe Sandra,
 
Du hast uns ein wahres Juwel gebracht! Arthémis, wie wir ihn jetzt nennen, lernt sehr schnell, das ist wirklich unglaublich, er ist jetzt erst gute 3 Tage bei uns und hat in dieser sehr kurzen Zeit riesige Fortschritte gemacht. Auch war er von der ersten Stunde an stubenrein. Er hat bereits gelernt, wann er an der Reihe ist mit essen, das ist bei 4 Hunden nicht einfach. Das Autofahren ist zwar noch ausbaufähig, aber er steigt bereits selbst ein und aus  mit anderen Hunden draussen ist er sehr freundlich auch wenn das Gegenüber nicht immer so lieb und nett ist. An der Leine läuft er auch sehr gut. In der Hundegruppe zuhause, sind im Moment 4 Stück, da meine Tochter mit Hund diese Woche bei uns ist, verhält er sich vorbildlich. Die Zusammenführung war auch sehr angenehm. Er hat sich schon sehr stark an mich gebunden, am Morgen werde ich ganz stürmisch begrüsst und auch sonst orientiert er sich stark an mir.  Ich war heute das erste Mal im Windhundeauslauf und konnte ihn ohne Mühe abrufen, einfach toll! Eigentlich kann ich nur schwärmen  Ein absoluter Traumhund! Mehr in ein paar Wochen….  


 
 
 
Lg und einen wunderschönen Abend
Prisca & Fellies

20.10.21:
Harry ist nun 10 Tage bei uns in Avenches. Er lernt nach wie vor sehr schnell. Auch zeigt er sich sehr neugierig/interessiert Neuem, manchmal auch etwas vorsichtig. Jedoch gibt ihm meine Hundegruppe sehr viel Sicherheit. Harry orientiert sich auch bereits recht stark an Allegra, meiner Galga. Bei Hundebegegnungen ist Harry sehr offen und lieb. Wir hatten bisher noch mit keinem Hund Probleme (auch mit den kleinen «Pöblern» nicht, die lässt Harry einfach stehen). Natürlich ist er altersentsprechend sehr verspielt, aber drinnen ist er eigentlich windhundetypisch ruhig. Er ist ein sehr angenehmer Hund und verhält sich bei Menschen immer freundlich. Die  Leinenführigkeit ist auch sehr angenehm. Wie bereits im ersten Update, kann ich nur Positives berichten, Harry ist wirklich ein Traumhund!
Lg
Prisca

01. November 2021 Achtzehn Tage Harry :
28.10.21:
Harry ist nun 18 Tage bei uns auf Pflegestelle und bereitet uns jeden Tag Freude. Er ist richtig zu neuem Leben erwacht, einfach schön mit anzusehen, wie rasant er sich entwickelt. Harry kann nun auch schon kurze Zeit mit den anderen Hunden alleine bleiben. Da ich im ganzen Haus Kameras habe, kann ich überwachen, ob es ihn stresst oder ob er ruhig bleibt. Bis zum jetzigen Zeitpunkt kommt er zwar mit mir zur Türe, wenn er jedoch das Auto hört und ich wegfahre, läuft er vom Eingang die Treppe hoch zum Erdgeschoss zu den Hundebetten und legt sich hin. Ich denke, das wird sich in Zukunft, mit üben, ohne Weiteres ausbauen lassen.

Harry mit seinen Stöfflis;-)
so kann nur ein Galgo liegen...

Harry hat letzte Woche gelernt auch die schmalen Treppen ins Obergeschoss zu kommen. Er wird von Tag zu Tag mutiger . Ansonsten ist er im Haus sehr ruhig und ausgeglichen. Auf den Spaziergängen zeigt er freundliches Interesse an anderen Hunden und an deren Spuren und markiert nun auch schon, jedoch nicht so penetrant, wie andere Rüden, die ich kenne .
Er ist, wie bereits in den anderen Updates erwähnt, ein wirklich ganz toller Hund! Eigentlich würde ich ihn am liebsten für mich behalten, jedoch haben wir bereits ein 3er Team Fellnasen. Aus diesem Grunde drücke ich Harry ganz fest die Daumen, dass er Menschen findet, die ihn genauso toll finden wie ich und seinen wundervollen Charakter schätzen.

Lg
Prisca

Und in der Zwischenzeit hatte Harry Besuch von einer sehr sympathischen Familie. Und wenn alles klappt, darf er schon bald umziehen. Dies auch dank Nuros Frauchen Rebecca und vor allem Nuro selber, der für seine Windhund-Kumpels die beste Werbung ist, denn auch er ist einfach nur toll.
Bevor Harry allerdings umziehen wird, ist noch ein weiterer Besuch beim Tierarzt geplant. Bei einer Kontrolle wurde ein Herzgeräusch festgestellt und der gemachte Bluttest zeigt einen erhöhten Wert. Daher werden wir nun einen Herz-Ultraschall machen lassen. Was seine Leishmaniose betrifft gibt es gute News, der letzte PCR war negativ.

09. Dezember 2021 Harry heisst jetzt Arthémis :
Harrys Besuch beim Kardiologen hat gezeigt, dass bei Harry eine Aortenklappendysplasie / Aortenklappeninsuffizienz besteht. Der Kardiologe meint, dass der «Defekt» klinisch vermutlich nicht relevant ist solange Harry nicht auf die Rennbahn geht und empfiehlt eine Kontrolle in einem Jahr.
Auch Harrys Zähne wurden in der Zwischenzeit – als er bereits in sein neues Zuhause umgezogen war - gereinigt.
Denn ja, seit einem Weilchen schon geniesst Harry – der jetzt Arthémis genannt wird - sein neues Zuhause. Sein Pflegefrauchen Prisca hat ihn selber dorthin gebracht. Hier Priscas Abschiedsworte:
Liebe Sandra,  
gerne möchte ich mich noch bei der Familie A. für das traumhafte Zuhause bedanken, das sie Arthémis bieten und hoffe bereits jetzt, dass bald ein zweiter Galgo folgen wird . Zudem danke ich auch Yvonne für die tollen Tipps rund um die Leishmaniose, das war sehr aufschlussreich.  
Arthémis wurde vor der Abreise noch reich beschenkt. Marion von Design in Leder hat ihm ein edles Namenscollier in Handarbeit gefertigt, sieht einfach wunderschön aus, ganz herzlichen Dank nochmals, liebe Marion. Bettina (TCM Therapeutin) hat mich mit ihrem Fachwissen während den ganzen 5 Wochen unterstützt, ihm gratis eine Lichtbehandlung gemacht gegen Entzündungen und zudem ein chices bordeaux rotes Mänteli geschenkt, einfach toll
Auch Magda vom Windhundeauslauf, die Hundemama von Catalina, hat Arthémis ein bezauberndes Mänteli geschneidert, so lieb von Dir Magda!
Arthémis ist allen sofort ans Herz gewachsen, wir hoffen, dass wir ihn bald einmal wieder sehen werden, wir vermissen dich!
 
Lg
Prisca
 
Und hier die ersten News und Fotos aus dem neuen Zuhause:

Guten Abend Sandra

Die Zahnbehandlung von Artemis ist nun bereits fast eine Woche her. Es ist alles gut verlaufen und er musste am Ende doch keine Zähne ziehen, wie Rebecca zuerst vermutet hatte. Aktuell sind die Zähne sauber und die Entzündung ist minim besser. Jedoch noch lange nicht gut. Der Zahnarzt hat einen Abstrich genommen und nun wir untersucht um was für Bakterien es sich handelt. Er ist jedoch guter Dinge, dass wir mit Zähneputzen die Sache in den Griff kriegen sollten. Was er aber nicht ausschliessen kann, ist das die Entzündung durch ein hyperaktives Immunsystem oder eine Allergie hervorgerufen wird. In diesem Fall müssten wir dann mit den Tierärzten weiter schauen, was man noch tun könnte.
Hoffen wir das Beste. Wir sind jetzt am üben die Zähne zu putzen ;-)

Ansonsten taut Artemis langsam auf und er bereitet uns viel Freude. Monika hat mir dir ja noch telefoniert bezüglich des Spazierens. Sie hat jetzt herausgefunden, dass es ohne ein Mäntelchen viel besser geht. Er braucht also noch etwas Zeit sich daran zu gewöhnen und bis dahin machen wir den Spaziergang ohne Mantel, sofern die Witterung es erlaubt.



  


Mit freundlichen Grüssen
Stefan