Hundepension "Grisette"
Startseite


   Cris -jetzt Crissy - befand sich bei uns in der Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
18. Oktober 2020: Ein Jahr und zwei Monate Crissy


Name:                      Cris
Geboren:                ca. 25.02.2019
Rasse:                     Mischling

Geschlecht:           Hündin
Grösse:                   im Wachstum

Mai 2019 Vorstellung von Cris :
Cris und drei Geschwisterchen wurden in Spanien herrenlos aufgefunden. Sie zogen in unser Partnertierheim "Refugio Perros Abandonados", wo sie medizinisch versorgt werden und für die Ausreise vorbereitet werden. Im Juni kommen Cris und ihr Schwesterchen Kala zu uns in die Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wird.

   
 


Falls Sie Cris kennenlernen möchten und ihr ein passendes Zuhause geben möchten, verlangen Sie bitte unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Cris ist
geimpft, gechippt, verzollt und wird mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

15. Juni 2019 Cris ist angekommen :
Heute morgen sind Cris, Luca und Kala wohlbehalten im Jura angekommen. Noch ein bisschn überdreht von der langen Reise, sind sie doch schon recht sympathisch finde ich. Neue Fotos gibts noch keine, dafür ist meine Kamera nicht schnell genug, aber zwei "lebhafte" Videos, bitte schön :

18. Juni 2019 Cris hatte Besuch :
Ebenso wie Schwesterchen Kala hatte auch Cris Besuch. Nun darf sie schon bald ans andere Ende der Schweiz ins schöne Unterengadin reisen. Auch sie zieht in ein ländlich gelegenes Haus mit Garten zu zwei hundeerfahrenen Zweibeinern mit viel Zeit.

19. Juni 2019 Cris und Co. :
Da Cris Schwesterchen Kala ja bereits in ihr neues Zuhause umgezogen ist und Cris vor ihrem eigenen Umzug noch ein paar Tage warten muss, durfte sie nun zu den "Grossen" umziehen und fühlt sich bei Beschi, Luca und den beiden Feriengästen Tana und Lexi sehr wohl und hält alle auf Trab :

Cris und Co. (movie)
Cris und Co. Vol. 2 (movie)
Cris und Co. Vol. 3 (movie)

24. Juni 2019 Cris – jetzt Crissy – ist umgezogen :
In der Zwischenzeit durfte nun auch Cris, die jetzt Crissy genannt wird, in ihr neues Zuhause umziehen. Hier die ersten News von dort:
Liebe Sandra
Wir sind alle wohlbehalten um 16 Uhr zu Hause angekommen. Crissy wurde es nicht übel, und sie hat die lange Reise mit Bravur gemeistert.  
Sie läuft sehr gut an der Leine; nur an der Stubenreinheit müssen wir noch arbeiten. Aber das ist vermutlich auch weil sie jetzt ziemlich überdreht ist.

 
Herzliche Grüsse und bis bald,
Sandra

30. Juni 2019 Crissy, einfach ein toller Hund :
24.06.19:
Liebe Sandra und alle Wuffs
 
Anbei noch zwei Fotis von Entspannung pur. Sie ist so ein liebevoller Hund, und auch wenn wir die Stubenreinheit noch üben (und es sich auch schon gebessert hat - schliesslich sind es ja auch erst 2 Tage seit dem Umzug her), merkt man, dass sie alles tut, um uns irgendwie nach Möglichkeit zufriedenzustellen (ausser, sie hat gerade ihre 5 bzw. 10 Minuten - dann vergisst sie alles ;-))

 
 
Natürlich sind wir gefordert, aber das wussten wir ja schon. Und wir haben unglaublichen Spass mit ihr. Es ist lustig, die Welt durch ihre Augen zu entdecken: jedes Insekt, jeder Schmetterling, ein wehendes Blatt, eine Ameise, alles löst bei ihr die komplette Begeisterung aus.
 
Den Schatten und die kühlen Getränken wünschen wir euch allen gerne zurück. :-)  
Herzlich und bis bald (dann mal mit Aussenaufnahmen - wenn wir es schaffen ;-)),
Sandra


28.06.19:
Liebe Sandra
Nun ist Crissy schon fast eine Woche bei uns, und sie ist einfach ein toller Hund! Sie ist natürlich eine wilde Hummel, wenn sie ihre 5 Minuten hat (die gerne auch mal 2 Stunden dauern können), aber sie liebt alle Menschen, und findet, dass die ganze Welt eigentlich nur für sie erschaffen wurde. Sie ist neugierig, hat trotzdem den nötigen Respekt vor Gefahren, läuft super an der Leine, ist prima mit anderen Hunden, hat einen Mordsappetit und ist ganz einfach ein Sonnenschein. Alle, die sie kennenlernen, schmelzen dahin. ;-)
 
Mit der Stubenreinheit kommen wir auch vorwärts – es scheint, dass sich auch hier alles langsam einpendelt. Morgen geht’s zum ersten Mal in die Welpenschule (Martin Rütter Hundeschule Südtirol – ich wusste gar nicht, dass es das gibt!)  zum Spielen und Lernen. Wir sind alle gespannt.
 
Anbei noch ein „Porträt“ der Schönheit.


 
Herzliche Grüsse an euch und alle Wuffs und – keep cool!
Sandra

20. Juli 2019 Intelligenz-Spieli :
Liebe Sandra  
Es freut uns sehr, dass das Fress-Paket wohlbehalten bei euch angekommen ist. 
Hier noch ein kurzes Video: wenn wir nicht gerade herum blödeln, dann spielen wir auch hin und wieder Intelligenz-Spiele.


Oder geniessen die Aussicht von der Terrasse. :-)



 
Alles Liebe von uns zu euch,
Sandra

23. August 2019 Ein Monat Crissy :
22.08.19:
Es ist unglaublich, aber wahr: Crissy ist jetzt seit genau einem Monat bei uns. Es war eine intensive Zeit, aber ich staune immer wieder, wie schnell und gerne ein Junghund lernt. Und Crissy hat sehr viel gelernt, angefangen von der Stubenreinheit, über Sitz/Platz/Bleib/Aus/Langsam/Bisi/Kaki - und vermutlich noch einige Kommandos mehr. Sie ist nach wie vor ein Sonnenschein und ein Wirbelwind, aber wir sind inzwischen zu einem richtigen Team zusammengewachsen, und jeder weiss inzwischen, den anderen zu deuten bzw. zu verstehen.  In der Hundeschule, die wir ja recht früh begonnen haben, geniesst Crissy die sozialen Kontakte, und wir alle kriegen wertvolle Tipps, wie wir uns verbessern können.
Crissy's Appetit ist nach wie vor grandios, und generell kann man sagen, dass wir ganz vielen Menschen hier im Val Müstair (solchen, die an uns vorbeilaufen oder fahren) mit Crissy's Anwesenheit zumindest ein Lächeln, wenn nicht sogar ein herzliches Lachen aufs Gesicht zaubern konnten. Das ist doch schon mal was! :-)
Auch zu Hause alleine lassen geht jetzt gut: 3 Stunden war bisher der Rekord - und sie hat das super geschafft! Spannend ist aber, dass Crissy - obwohl sie ja fürs Wasser wie geschaffen wäre - immer noch sehr grossen Respekt vor Wasser (Bächen, Seen, etc.) hat. Schwimmen mag sie noch nicht. Also lassen wir ihr die Zeit, die sie braucht.

Heute Abend gehen wir wieder gemeinsam in die Hundeschule. Und im September haben wir 1 Woche Hundehotel in Seefeld/Tirol gebucht. Wir freuen uns riesig!
Anbei noch ein kurzes Video von unserem gestrigen Ausflug hier auf den Sportplatz - Crissy konnte nach dem Training nach Herzenslust hopsen: Lebensfreude pur!
Herzliche Grüsse an alle Wuffs,
Sandra, Predrag und Crissy

07. Oktober 2019 Zwei Monate Crissy :
21.08.19:
Liebe Sandra
Nun ist Crissy auf den Tag genau 2 Monate bei uns. Und zu diesem Jubiläum wollen wir dir einige Fotos mit Impressionen aus unserem Alltag senden.


 
Wo soll ich anfangen …? Seit 1.5 Monaten besuchen wir nun die Hundeschule, und das hat unglaublich viel gebracht. Inzwischen können wir Crissy auch hin und wieder frei laufen lassen, was sie sehr geniesst. Wir haben ebenfalls diverse Tagesausflüge mit ihr gemacht, z.B. nach Meran, Bormio und Samedan. Zudem haben wir unseren ersten Kurzaufenthalt in einem Hotel im Schnalstal (Ötzi lässt grüssen) mit ihr verbracht. Auch das hat sie mit Bravur gemeistert. Im September geht es dann für eine Woche mit ihr in ein Hundehotel in Seefeld, Tirol.


 
Crissy wächst und gedeiht ganz prima – gestern waren wir beim Tierarzt zur Kontrolle, und er ist sehr zufrieden mit ihr. Der Zahnwechsel ist bis auf ein ganz besonders hartnäckiges Exemplar abgeschlossen, und sie hat inzwischen eine Schulterhöhe von – man lese und staune – 55 cm und wiegt nun 17 kg (bekommen haben wir sie mit ca. 45 cm und 12 kg). Wir sind sehr gespannt, wie sie sich weiterentwickelt!
 
Crissy ist in der Lage, jedem Menschen der uns begegnet, ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern. Viele sprechen uns auf sie an. Sie ist einfach zu lustig. In Meran, zum Beispiel, konnte sie überhaupt nicht begreifen, warum die Tauben dort nicht wegflogen, sondern einfach gemütlich vor ihr her spazierten. Das hat sie mehr fasziniert als die Menschenmenge oder andere Hunde, so dass sie sich dann einfach mal mitten auf dem Fussgängerweg hingelegt hat, und dem Treiben der Tauben zuschauen wollte.
 
Mit anderen Hunden ist sie super (wenn auch etwas stürmisch), unterwirft sich bei Gefahr und sucht keinerlei Streit.
 
Somit gibt es wirklich nur Gutes zu berichten, und wir sind ganz einfach dankbar und froh, dass wir sie bei uns haben.

 
 
Viel Spass mit den Fotos und alles Liebe an euch und alle Wuffs.
 
Herzlich,
Sandra

14. April 2020 Zehn Monate Abenteuer mit Crissy:
06.04.20:
Crissy hat nun vor einem Monat ihren 1. Geburtstag gefeiert. Es geht ihr „blendend“, obwohl wir Anfang Dezember aufgrund von diversen Symptomen beim Tierarzt Röntgenbilder machen liessen. Und die Diagnose war heftig: hochgradige beidseitige Hüftgelenksdysplasie, mit nur 10 Monaten (der TA erklärte uns, dass es bei ihr genetisch bedingt sei, und vermutlich schon im Alter von 2 Monaten begann). Tja, was tun? Schnellstmöglich operieren? Zuwarten? Alternativtherapie? Es war erst mal alles überwältigend.  Nach 3 Expertenmeinungen waren wir uns dann einig:
Am 13.1 waren wir zur Besprechung beim Chirurgen in Rankweil (er ist wohl einer Österreichs bekanntester tierärztlichen Orthopäden/Chirurgen und referiert an der Uni Wien zum Thema). Er hat uns einen sehr guten, ruhigen Eindruck gemacht, und mit ihm hatten wir das folgende Vorgehen vereinbart: Crissy sollte am 23.3 erst mal kastriert werden, und bei dieser Gelegenheit würden neue Röntgenbilder von den Hüften gemacht. Wenn wir alle einverstanden wären, würde ca. einen Monat später die erste Hüfte ersetzt, mit anschliessend 3 Monate Leinenpflicht. Wenn alles gut ginge, würden wir die zweite Hüfte theoretisch 6 Wochen nach der ersten ebenfalls operieren, so dass sich die 3 Monate Leinenpflicht nicht auf 6 Monate ausdehnen. Soweit die Theorie.
Dann kam Corona. Alle Termine wurden vorerst abgesagt, und Crissy hat gerade noch ihren Kopf aus der Schlinge gezogen, was die OPs betrifft … Und: es geht ihr gut. Sie liebt das Leben, liebt das Spiel mit anderen Vierbeinern, hat allerdings auch ihren Jagdtrieb entdeckt und geht ab wie eine Rakete, wenn sie Vögel sieht. Da muss noch trainiert werden! Allerdings reagiert sie sehr gut auf Rückruf, was das Leben definitiv erleichtert.
Und das Wasser hat sie nun auch endlich, anlässlich einer Woche Ferien über Silvester (!), am Thunersee entdeckt! Wo sie sich letztes Jahr kaum mit einer Pfote ins Wasser traute, springt nun der ganze Hund hinein. Und kriegt nicht genug! Und Schneeeeeeee! Schnee ist das Grösste. Apropos: welcher Hund durfte in der letzten Saison von November bis Ende März jeden Tag Schnee in der Schweiz erleben? Vermutlich nur Crissy und eine Handvoll andere Vierbeiner im Münstertal.

  
  

Und bei alle dem zeigt sie nicht mehr ganz so viele Symptome wie auch schon. Klar merkt man, dass sie etwas schwerfällig aufsteht und sich gerne an die Wand lehnt wenn sie sitzt, und den typischen „Hüftschwung“ beim Gehen zeigt, aber das war auch schon immer so und hat sich nicht wesentlich verschlechtert.
Charakterlich kann man sich nichts besseres wünschen: sie ist zwar eine wilde Hummel, aber sie liebt alle und jeden, egal ob Hund oder Mensch. Sie ist ein richtiger Sonnenschein, hat’s faustdick hinter den gelockten Ohren und hat sich klammheimlich über die 9 Monate, die sie bei uns ist, in unsere Herzen geschlichen. Also: es ist alles genauso, wie es sein soll. <3
Wir nehmen nun einen Tag nach dem anderen, geniessen jeden Moment mit Crissy, und vor allem auch die Zeit, die wir nun intensiver mit ihr erleben dürfen. Der Rest wird sich ergeben. Weitere Berichte folgen …
 
PS. Das Schönste: Crissy ist jeden Tag unser Gute-Laune-Garant, besonders jetzt in dieser verrückten Corona-Zeit!

Alles Liebe, bleibt auch gesund und frohe Ostertage ins wunderschöne Jura wünschen,
Sandra, Predrag und Crissy

18. Oktober 2020 Ein Jahr und zwei Monate Crissy :
26.08.2020:
Liebe Sandra  
Ich dachte mir, es wäre jetzt wieder an der Zeit für ein Crissy-Update, und hier ist es:
 
Nachdem wir im letzten Bericht nicht wirklich wussten, wo die „Reise“ hingeht, hat sich seit April viel getan. Nach dem Lockdown hatten wir für den 18. Juni einen Termin beim Chirurgen für das Einsetzen des ersten künstlichen Hüftgelenks erhalten. Immer noch waren wir hin- und hergerissen, da Crissy ja doch irgendwie gut mit der Situation zurechtkam, aber man nie wusste, wie lange das noch gut geht. Nachdem wir dann aber noch die vierte „Zweitmeinung“ eingeholt hatten, und alle Ärzte, auch solche die überhaupt nicht von diesem Eingriff profitieren würden, übereinstimmend bestätigten, dass die OP aufgrund ihrer jungen Alters dringend gemacht werden sollte, und die Situation es mit zunehmendem Atrophierens der Muskulatur nicht leichter machen würde, haben wir uns kopfüber ins Abenteuer „künstliches Hüftgelenk bei Junghund“ gestürzt. Inzwischen sind 10 Wochen seit der OP vergangen, und wir würden es wieder tun (das Video ist ganz aktuell und zeigt, wie sie inzwischen wieder freudig herumspringt).
 
 
Sie musste eine Nacht in der Klinik verbringen, und kam am zweiten Tag bereits auf 4 Beinen herausspaziert. Die Heilung war komplikationslos, sogar trotz ihres übermütigen Wesens. Wir haben uns aber auch wirklich an die Vorgaben des Chirurgen gehalten, und die Leinenpflicht erst vor ca. 2 Wochen ganz, ganz langsam gelockert.
 
Ein wenig Probleme sind nur im Verdauungstrakt aufgetaucht, weil die Antibiotika und Schmerzmittel, die sie anfänglich nehmen musste, natürlich nicht sehr förderlich für ihren sowieso etwas sensiblen Darm waren. Aber auch das haben wir mit Flohsamenschalen und Probiotika jetzt wieder recht gut im Griff.  
 
Nun könnte man bereits die zweite Hüfte angehen, die ja auch ein künstliches Gelenk benötigt. Allerdings merkt man nun wirklich, wie sich bei Crissy die Energie gestaut hat, und wie sie jetzt unbedingt auch die Gelegenheit haben muss, sich etwas auszupowern (wir haben sogar den Verdacht, dass der Chirurg ein künstliches Hüftgelenk mit Motor eingebaut hat ;-) – das Video zeigt in keiner Weise, WIE schnell Crissy durch die Gegend flitzt; da komme ich einfach mit dem Video nicht mehr mit). Und deshalb haben wir uns gedacht, dass eine Pause uns allen gut tut, und wir die zweite Hüfte im Januar 2021 in Angriff nehmen. Dann ist sie bis zum Frühling hoffentlich wieder fit, und die gesamte Odyssee liegt hinter uns, bis Crissy das 2. Lebensjahr vollendet hat.
 
Ausserdem kriegen wir viele Komplimente für unsere Schönheit (wenn sie blond wäre, wäre sie aufgrund ihrer Lockenpracht schon fast eine Tussi ;-)). Arbeiten müssen wir noch an der Leinenführigkeit und am Zerfetzen von Schuhen und Teppichen in unserer Abwesenheit, aber sie reagiert super auf den Rückruf, und ist auch sonst ein sehr angenehmes Rudelmitglied/Schmusemonster.
 
Liebe Grüsse von uns 3 aus der östlichsten Ecke der Schweiz ins Jura zu dir, deiner Familie und allen Wuffs,
Sandra