Hundepension "Grisette"
Startseite

Bruno befand sich auf einer Pflegestelle in der Nähe von Lenzburg, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
21. August 2018: Lola besucht Bruno



Name:                     Bruno
Geboren:                18.10.2007
Rasse:                    Deutscher Schäferhund
Geschlecht:            Rüde
kastriert


September 2014 Vorstellung von Bruno:
Bruno wurde in Spanien bei der Auffangstation El Cobijo am Tor angebunden aufgefunden. Nun durfte er von Spanien zu einer Freundin von uns auf Pflegestelle in den Kanton Aargau umziehen, wo er auch bereits Besuch von Interessenten hatte. Er darf nun in Kürze zum Probewochenende zu Ingrid und Enzo einziehen, zwei ganz lieben Menschen, die immer wieder einem älteren Schäferhund ein Zuhause geben und vor kurzem ihren letzten Vierbeiner verloren haben. Wenn auch die 3 Samtpfoten mit Bruno einverstanden sind, hat er den Sechser im Lotto und darf im Oktober definitiv umziehen.
Hier ein Foto von seinem aktuellen Pflegezuhause, zusammen mit Tea und Berbo, den beiden Hunden der Pflegestelle, die ebenfalls aus dem Tierheim stammen.


Pflegefrauchen Bea beschreibt Bruno als ganz tollen, lieben Hund, sehr stabil und souverän gegenüber anderen Hunden.

29. September 2014 Bruno ist noch auf der Suche:
Leider waren Ingrids und Enzos Katzen nicht der Meinung, dass Bruno bei ihnen einziehen soll. Bruno zeigte beim dortigen Besuch auch grosses Interesse an den Samtpfoten. Daher haben wir uns entschieden, für Bruno ein anderes Zuhause zu suchen.
Er ist ansonsten ein ganz toller Hund, der sicher bald seine Menschen finden wird.

Falls Sie Bruno unverbindlich kennenlernen möchten, verlangen Sie bitte unser Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Bruno ist geimpft, gechippt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und wird mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- vermittelt.

01. Oktober 2014 Brunos Pflegefrauchen Bea berichtet:  
natürlich möchte ich brunos charakter möglichst sachlich und fachlich korrekt beschreiben ... das ergebnis : lieb, verschmust, ein rohdiamant !  
 
bis anfangs september gehörte ich noch zu den „nicht-schäfer-fans“ ... das änderte sich schlagartig, als ich bruno kennen lernte ; ich bin überzeugt, dass er noch nie etwas von befehlen und erziehung gehört hatte – die rasche auffassungsgabe ist einfach verblüffend !
 
er liebt alle menschen – bei der begrüssung fühlt man sich wie in einer waschmaschine... durchgerüttelt und nass ! Ist man überzeugt, nun sauber zu sein, akzeptiert er es sofort.
 
mit hunden verhält er sich absolut souverän ; mein rüde berbo wollte bruno bei der ersten begegnung mit gebell, bürste stellen, zähne zeigen mitteilen, dass er hier der chef sei... bruno ist auf diese diskussion gar nicht eingetreten, irgend wann hat er sich hingesetzt und berbo den rücken zugedreht – inzwischen wird zum spiel aufgefordert ...
 
und bei begegnungen auf dem spaziergang – wie könnte es anders sein als mit unangeleinten hunden – zeigt er sich freudig-interessiert ; wenn einer eine bürste stellt oder ihn ankläfft, dann knurrt er schon mal, geht locker weiter.
 
spaziergänge scheint es in seinem früheren leben keine gegeben zu haben ; manchmal sind wir noch etwas zick-zack-mässig unterwegs, aber absolut händelbar, da er nicht zieht . er freut sich immer mächtig, wenns raus geht ; im moment fallen die spaziergänge noch eher kurz aus, da er weder kondition noch muskeln hat.
 
bruno hat bereits unheimlich viel kennen gelernt ;  kühe, hochlandrinder, wollschweine, hühner, pferde, jogger, velofahrer –  da hiess es anfänglich, allen mut zusammen nehmen, um an diesen komischen sachen vorbei zu laufen. Heute ist das alles „pipifatz“.
 
autofahren ist seine leidenschaft ; er will in alle offenen fahrzeuge einsteigen ... auch so lernt  man viele neue leute kennen...
 
allein bleiben im haus geht schon ca. eine viertel stunde. dann wird er etwas unruhig, aber er bellt nicht, kratzt nicht. da sind wir fleissig am üben !  
und bald schon steht eine erste stunde bei meiner hundetrainerin auf dem plan ... davon soll bruno dann selber erzählen !  
vili grüess us äm rüebliland, bea & rasselbande

13. Oktober 2014 Flyer für Bruno - genannt "Nöggeli":  
Pflegefrauchen Bea hat einen Flyer für Bruno-Nöggeli erstellt, der gerne weitergeleitet, ausgedruckt, aufgehängt werden darf:

Flyer für Bruno (.pdf)

04. November 2014 Bruno hatte  Besuch:  
Vor einigen Tagen hatte Bruno Besuch aus dem Bernbiet. Und nun darf er schon bald dorthin in sein neues Zuhause umziehen. Hier meldet er sich noch zu Wort:
mir geht's sau-mässig gut ... 

 
 ich hatte nämlich besuch von ganz netten leuten !! das musste ich einfach meinen kollegen erzählen !
 

 
bin ganz stolz, was ich in den letzten 2 wochen alles gelernt habe ; mein lieblings-zauberwort heisst "bruno" ! immer, wenn mein mensch das sagt und ich sie ansehe, dann gibts ein leckeres bruno ... lustigerweise heissen die dinger immer gleich, ob sie klein oder gross, rund oder eckig sind ...  aber egal, mir schmeckts !



nun muss ich aber packen, bin schon etwas nervös ... tschüss und hoffentlich bis bald aus einer anderen ecke der schweiz ! euer bruno
 

14. November 2014 Bruno ist umgezogen:  
In der Zwischenzeit ist Bruno in sein neues Zuhause im Bernbiet umgezogen. Zuerst möchte ich mich nochmal herzlich beim ehemaligen Pflegefrauchen Bea bedanken für die gute Fürsorge !
Hier nun die ersten News aus dem neuen Zuhause:
Liebe Frau Scheidegger
Herzlichen Dank für Suppenrezept und Futterangaben (Anmerkung: Bruno hatte, wohl stressbedingt, nach dem Umzug Durchfall. Daher haben wir das Rezept der Rüeblisuppe an die neuen Besitzer gemailt).
Bruno entdeckt unsere neue Welt. Er lernt auch z.B. sitzt er richtig wenn ich das „Gschtältli“ anziehen will oder auch wenn wir nach Hause kommen weiss er, wie er sich verhalten soll. An Orten, die er kennt zieht er nicht mehr oder fast nicht mehr an der Leine. Aber Orte, die er nicht kennt verleiten ihn zum Ziehen an der Leine.

    

Im Auto hat er keine Probleme zum Warten. Er wartet ohne Weiteres 30 – 45 Minuten, dazu liegt er dann meistens.
 
Wir haben sehr Freude an Bruno.  
Mit freundlichen Grüssen  
Edith & Paul Z.


19. Oktober 2015 Besuch bei Bruno:
Brunos ehemaliges Pflegefrauchen Bea hat Bruno in seinem neuen Zuhause besucht:

Bald ein Jahr ist es her, seit ich Bruno ins neue zu Hause im Bernbiet bringen durfte. Natürlich reiste ich mit einem schweren Herzen ins Rüebliland zurück, aber mit der Überzeugung, dass Bruno bei der Familie Z. ein ganz tolles zu hause gefunden hat !
 
Und davon durfte ich mich nun persönlich überzeugen ; nachdem mich Bruno einer Gesichts-Wäsche unterzogen hatte, ich einen ganz leckeren Kuchen mit Kaffee zur Stärkung erhielt, gings ab auf einen Spaziergang.  
Da hat mir Bruno gezeigt, dass er jede Menge sowohl von Herrchen wie auch in der Hundeschule gelernt hat und sich problemlos ohne Leine bewegen darf.  
Schnüffeln ist eine seiner Lieblingsbeschäftigungen (neben Auto fahren), aber immer aufmerksam, wo sein Chef (de cuisine) ist. 

   

Und er hat mir einige seiner Kumpels vorgestellt. Ob klein oder gross, er findet alle toll ... besonders die dazugehörigen Damen auf dem Bänkli, alle Bruno-Fans, die das mit Gutzeli bekräftigen ! 

      

Bedanken möchte ich mich bei der Familie Z. auch dafür, dass sie mich immer über die Fortschritte von Bruno auf dem Laufenden gehalten haben. Es erleichtert das Loslassen ...  
Ein tolles Team – ich fahre mit leichtem Herzen zurück ins Rüebliland ! bb

20. Juli 2016 Pipo hat Bruno besucht :
hallo sandra
pipo und ich haben gestern einen sommer-ausflug ins bernbiet gemacht - für pipo die erste längere autofahrt, die er ganz super gemeistert hat.
dem bruno gehts blendend, und seine familie ist mächtig stolz auf den tollen boy - der es mit dem platz nicht hätte besser treffen können !
auf einem sehr entspannten spaziergang hat bruno dem pipo seine kollegen vorgestellt.




liebe grüsse us äm rüebliland, bb & rasselbande

21. August 2018 Lola besucht Bruno :
Bea, Brunos ehemaliges Pflegefrauchen, jetzt Lolas Pflegefrauchen hat Bruno besucht :
damit lola weiss, wer schon bald zu uns in die ferien kommt, waren wir zusammen im bernbiet. lola ist nämlich etwas wählerisch ... man könnte auch sagen eine zicke ...
 
bruno ist nach wie vor ein charmeur, zwar etwas langsamer, ein bisschen grauer, aber immer noch fit für seine täglichen spaziergänge. man merkt schnell, dass da eine grosse männerfreundschaft besteht, mann versteht sich ohne worte.
 
bei dieser hitze haben wir erst mal gemütlich im haus gesessen, die beiden hunde haben sich gesehen, beschnüffelt, alles ok.
 
danach waren wir zusammen auf einem kleinen waldspaziergang – notabene am gleichen ort, wo wir vor zwei jahren mit pipo waren (ein wenig melancholie ist da bei mir schon aufgetaucht...), denn bruno wollte der lola seine sitzbank-freundinnen zeigen.



 
es hat mich riesig gefreut, dass es sowohl dem bruno wie dem herrchen so gut geht ; und ich freue mich, dass der grosse braune bald ein paar tage bei uns verbringen wird.
 
grüsse aus dem ausgetrockneten rüebliland
bb & rasselbande
 

 


 
 


 

  

                                                                                                                                                                                                            <<zurück